Freitag, 23. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 667715

DIE SCHALTZENTRALE

Erster Coworking Space im Fichtelgebirge ist da!

Fichtelberg, (lifePR) - DIE SCHALTZENTRALE ist ab sofort der neue Treffpunkt für Kreative, Macher und Schaffer im Fichtelgebirge. Der innovative Mix aus Coworking Space, Gewerbezentrum, Werkstätten und Logistikflächen schafft einen einmaligen Raum für Beteiligte vom Start-up bis hin zu Firmengrößen der Region. Unter dem Motto „Schalten und Walten, wie Du es willst!“ ist das neue Bürokonzept mit seinen flexiblen Mietzeiten von einzelnen Tagen, Wochen oder Monaten sowie die gemeinsame Nutzung von Seminar-, Meeting- und Konferenzräumen ideale Anlaufstelle für Einwohner und ihre Geschäftsideen – aber auch für Besucher, die spontan auf der Suche nach einem „Homeoffice“ sind. Der gleichzeitige Zugriff auf eine etablierte Infrastruktur bis hin zur Unterstützung für komplexe Logistikaufgaben generiert bis dato einmalige Synergieeffekte. Als besonderen Support bietet die sogenannte „Kreativetage“ im dritten Stock sehr günstige Büroflächen für Start-ups, Kleinstunternehmer und Kreativschaffende.

Binnen kürzester Zeit konnte dieses zukunftsweisende Gemeinschaftsprojekt mithilfe des Engagements zahlreicher offizieller und gewerblicher Protagonisten umgesetzt werden. Von den ersten Ideen für einen Coworking Space im Fichtelgebirge seitens des Amts für Ländliche Entwicklung, das mit der Unterstützung des Heimatministeriums die neue Kreativ-Initiative „FreiRaumLeben“ vorantreibt, vergingen gerade einmal wenige Monate bis DIE SCHALTZENTRALE in Bad Berneck am 12. August 2017 feierlich eröffnet wurde. „Es freut uns sehr, dass im Fichtelgebirge nicht nur die touristische Infrastruktur stetig wächst und mit neuen Projekten in der Branche auf sich aufmerksam macht, sondern, dass sich die Region im Ganzen seiner Stärken bewusster wird. Das Fichtelgebirge war schon immer die Heimat kreativer Köpfe und das zeigt sich jetzt auch in den vielen neuen Ideen mit ihren innovativen und nachhaltigen Ansätzen“, so Ferdinand Reb, Geschäftsführer der Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V.   Der neue Coworking Space ist ein Paradebeispiel für das proaktive Zusammenwirken verschiedener Institutionen wie etwa dem Leerstandsmanagement der Stadt Bad Berneck sowie dem Regionalmanagement Bayreuth, die zusammen mit dem Amt für Ländliche Entwicklung und dem Logistikunternehmen Wedlich unter der fachlichen Begleitung und Beratung der Impulsstrategin und ersten Vorsitzenden des Kreativunternehmernetzwerks KÜKO e.V. Sabine Gollner sowie der Expertin für kooperative Stadtentwicklung Stefanie Raab von Coopolis dieses Projekt ermöglicht haben. Nach diesem Vorbild sollen zukünftig weitere Kreativplätze und Freiräume im Fichtelgebirge geschaffen werden.

Weitere Informationen sind unter www.schaltzentrale.bayern sowie bei der Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V. unter +49 (0) 9272-96903-0 oder auf  www.tz-fichtelgebirge.de erhältlich. Weitere News, Bilder und Videos auf Facebook und Twitter.  

Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V

Die Ferienregion Fichtelgebirge liegt in Oberfranken / Nordbayern und reicht von Bayreuth im Westen bis zur tschechischen Grenze im Osten, im Norden bis nach Hof und im Süden bis nach Waldsassen in die nördliche Oberpfalz. Das wald- und gesteinsreiche Fichtelgebirge erhebt sich hufeisenförmig auf bis zu 1.000 Meter und gilt als eine der schneesichersten Landschaften Deutschlands. Der Ochsenkopf lockt ganzjährig Urlauber in das beliebte Natur- und Aktivgebiet. Entlang des Fränkischen Gebirgswanderwegs sowie dem Mainradweg erstreckt sich die unberührte Natur und Felsenlandschaft des Geoparks Bayern-Böhmen. Kulturliebhabern ist die Region insbesondere durch die jährlich stattfindenden Wagner- und Luisenburg-Festspiele bekannt. Genussreisende werden verwöhnt mit lokalen Speisen wie Sauerbraten mit Lebkuchensoße oder mit Kräuterspezialitäten von den Partnern des "Essbaren Fichtelgebirges". Entlang der Porzellanstraße geben renommierte Hersteller wie Rosenthal und Hutschenreuther sowie das staatliche Museum für Porzellan, das "Porzellanikon", Einblicke in die lange Tradition der Porzellanherstellung und bieten hochwertiges Porzellan im Direktverkauf. www.tz-fichtelgebirge.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wie klingt eigentlich die chinesische Kürbisflöte unter Wasser? Auftritt des chinesisch-deutschen Mondorchesters "Chi-de" in der Toskana Therme Bad Sulza

, Kunst & Kultur, Toskanaworld GmbH

Wenn der Vollmond am 2. März kreisrund am Himmel steht, wird die Toskana Therme Bad Sulza ab 21:00 Uhr zur Bühne für ein außergewöhnliches Konzertprogramm,...

Musikgottesdienst auf Schloß Wernigerode

, Kunst & Kultur, Schloss Wernigerode GmbH

Am kommenden Sonntag, dem 25. Februar 2018, findet um 19.00 Uhr erneut ein besonderer Musikgottesdienst statt. Verantwortlich für den Gottesdienst...

Balkan rasant: Goran Bregović und seine Band bringen südosteuropäisches Temperament in den Kulturpalast

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

Spätestens mit den Filmen von Emil Kusturica ist Goran Bregović zu einer Institution der Balkanmusik geworden. Er verbindet mit seiner Band Balkan-Brass,...

Disclaimer