Begeisterung über die neuen Signaturweine der Winzergruppe Junges Schwaben

Nach strengen Richtlinien erzeugte Spitzenweine im Stuttgarter Römerkastell

(lifePR) ( Weinstadt, )
Zu den Highlights im Jahreskalender der Weinfreunde zählt schon lange die Präsentation der Signaturweine der Winzergruppe „Junges Schwaben“. Rund 700 Besucher kamen am vergangenen Sonntag, 11. März, neugierig ins Stuttgarter Römerkastell, um die neue Generation dieser herausragenden Spitzenweine zu verkosten. Die nach strengen Richtlinien erzeugten Signaturweine gelten als die absoluten Top-Produkte der ohnehin schon vielfach preisgekrönten Winzer Jochen Beurer (Kernen i.R.), Sven Ellwanger (Weinstadt), Hans Hengerer (Heilbronn), Rainer Wachtstetter (Pfaffenhofen) und Jürgen Zipf (Löwenstein). Neben den Signaturweinen hatten die Winzer noch über hundert weitere Weine und Sekte aus ihrem Sortiment mitgebracht. Die häufigste Reaktion der Gäste: „Diese Weine zu trinken macht einfach richtig Spaß!“

Auffallend: Obwohl die Winzergruppe schon seit 15 Jahren erfolgreich zusammenarbeitet, haben sich ihre Weine nicht etwa aneinander angeglichen, sondern werden im Gegenteil immer individueller. Trotz regelmäßigem Erfahrungsaustausch, unzähligen Diskussionen, gemeinsamen Weinreisen und vertieften Freundschaften hat jeder Winzer seinen eigenen, unverwechselbaren Weinstil kreiert und weiter entwickelt. Das starke Team „Junges Schwaben ist wie eine Cuvée aus Spitzenweinen“, erklärte Evangelos Pattas den Besuchern. In zwei Seminaren ging der bekannte Sommelier detailliert auf die vorgestellten Jahrgänge 2015 (Rotwein) und 2016 (Weißwein) ein. Im Vordergrund stand dabei die langfristige Entwicklung der sehr lagerfähigen Weine, die in der Phönixhalle mit älteren Jahrgängen verglichen werden konnten. „Gute Weine brauchen einfach Zeit“, lautete das Resümee des Délice-Chefs aus Stuttgart. Zum Amüsement der Besucher verglich er die Charaktere der Winzer mit denen ihrer Weine: „Sehr nachdenklich, ein bisschen feminin vielleicht…“

Einen interessanten Vergleich mit Italien erlaubte das als Gast geladene Weingut Elisabetta Foradori aus dem Trentino. Das Demeter- und ICEA-zertifizierte Weingut hat sich vor allem durch seine naturnahe Bewirtschaftung einen Namen gemacht. „Wir haben gelernt, der Natur zuzuhören“, erklärte Elisabettas Sohn Emilio den Besuchern.

Nicht nur beim Wein, auch bei den Mitausstellern in der Phönixhalle spielten Aromen eine große Rolle: Bei den feinen Schokoladenkreationen von Ulli’s Confiserie, den Senfspezialitäten von Maier´s Senfmanufaktur, dem Bittenfelder Hofkäse und bei den Produkten aus alten Obstsorten der Manufaktur Jörg Geiger. Walter Kress vom Haaghof (Gochsen) zeigte in einem Wurstseminar, welch großen Einfluss die Böden auf den Geschmack seiner Bio-Weideschweine haben.

„Wir hatten tolle Gäste“, lobte Sven Ellwanger abschließend die zumeist fachkundigen Besucher: „Alle gingen begeistert nach Hause!“ Und die meisten nahmen auch dankend den Shuttleservice an, der sie kostenlos zurück zum Hauptbahnhof brachte. Im nächsten Jahr wird der Weg für die Stuttgarter etwas weiter werden: Die nächste Präsentation von Signaturweinen findet am 24. Februar 2019 wieder in Heilbronn statt.

WINZERGRUPPE JUNGES SCHWABEN
Die Winzergruppe „Junges Schwaben“ erzeugt ihre Weine nach strengen Richtlinien. Sie steht beispielhaft für den rasanten Aufstieg Württembergs zu einem der innovativsten Weinbaugebiete Deutschlands. In den Vordergrund ihrer Arbeit stellen die Schwaben eine handwerkliche Weinbereitung und eine besondere Betonung des Terroirs. Das Ergebnis sind ungewöhnlich dichte und vielschichtige Kreszenzen mit der ganz persönlichen Handschrift des jeweiligen Winzers. Die Signatur-Weine von „Junges Schwaben“ zeichnen sich durch hervorragende Lagerfähigkeit aus.

ANFORDERUNGSPROFIL AN SIGNATURWEINE
- Jeder Junges-Schwaben-Wein ist ein für den jeweiligen Mitgliedsbetrieb typischer Wein in absoluter Spitzenqualität.
- Jeder Junges-Schwaben-Wein zeichnet sich durch Charakterstärke, nachhaltigen Geschmack und Lagerfähigkeit aus.
- Alle Junges-Schwaben-Weine werden von den Mitgliedern sorgfältig geprüft und werden erst nach einstimmigem Beschluss als Junges-Schwaben-Wein zugelassen.
- Jedes Mitglied darf maximal einen Wein pro Jahrgang als Junges-Schwaben-Wein anstellen.
- Alle Junges-Schwaben-Weine werden als Qualitätswein (Ausnahme: Edelsüße Gewächse), mit der Junges-Schwaben-Vignette und dem Schriftzug „Junges Schwaben“ auf dem Etikett gekennzeichnet.
- Rotweine dürfen frühestens zwei Jahre nach der Lese verkauft werden, Weißweine frühestens ein Jahr nach der Ernte.
- Die Weine werden bei der jährlichen Präsentation im Frühjahr vorgestellt.

Jochen Beurer, Weingut Beurer, Lange Straße 67, 71394 Kernen-Stetten i. R., Tel.: 0 71 51- 4 21 90, Fax: 0 71 51-4 18 78, info@weingut-beurer.de, www.weingut-beurer.de
Sven Ellwanger, Weingut Bernhard Ellwanger, Rebenstraße 9, 71384 Weinstadt-Großheppach, Tel.: 0 71 51-6 21 31, Fax: 0 71 51-60 32 09, info@weingut-ellwanger.com, www.weingut-ellwanger.com
Hans Hengerer, Weingut Kistenmacher-Hengerer, Eugen-Nägele-Straße 23-25, 74074 Heilbronn, Tel.: 0 71 31-17 23 54, Fax: 0 71 31-17 23 50, info@kistenmacher-hengerer.de, www.kistenmacher-hengerer.de
Rainer Wachtstetter, Weingut Wachtstetter, Michelbacher Straße 8, 74397 Pfaffenhofen, Tel.: 0 70 46-3 29, Fax: 0 70 46-93 10 00, info@wachtstetter.de, www.wachtstetter.de
Jürgen Zipf, Weingut Zipf, Vorhofer Straße 4, 74245 Löwenstein, Tel.: 0 71 30-61 65, Fax: 0 71 30-97 25, weingut@zipf.com, www.zipf.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.