Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 128004

Zwei neue grenzüberschreitende Produkte zur "Straße des Feuers SaarMoselle": Ein Katalog mit Gruppenangeboten und eine DVD

Saarbrücken, (lifePR) - Die "Straße des Feuers SaarMoselle" ist Aufhänger des ersten Katalogs "Gruppenangebote" der Region SaarMoselle.Er wurde von den Partnern im künftigen Eurodistrikt gemeinsam finanziert, die Koordination übernahm die Arbeitsgruppe "Tourismus" des Metropolprojektes Saarbrücken-Moselle Est. Die Arbeitsgruppe hatte die Tourismusbüros der Region mit der Umsetzung der Broschüre beauftragt. Aus dem Wunsch, eine "Straße des Feuers SaarMoselle" zu entwickeln, ist auch eine filmische Präsentation aller zehn Standorte des Netzwerkes auf DVD hervorgegangen.

Der Kontext: ein grenzüberschreitendes Tourismusprojekt Bereits 2007 haben die lokalen Gebietskörperschaften der Metropolregion Saarbrücken-Moselle Est beschlossen, gemeinsam den Industrietourismus zu fördern. Dazu haben sie das Konzept der "Straße des Feuers SaarMoselle" entwickelt, das eine neue Dynamik in die Zusammenarbeit der Partner in diesem spezifischen Bereich des Tourismus bringen soll. Der lange Zeit durch traditionelle Schwerindustrie (Kohle - Stahl - Glas - Kristall - Steingut) geprägte Metropolraum erlebt seit den 80er und 90er Jahren einen tief greifenden wirtschaftlichen und sozialen Strukturwandel.

Premiere in Europa Seit Februar 2009 haben die Tourismusbüros der grenzüberschreitenden Agglomeration SaarMoselle und die Tourismus Zentrale Saarland an dieser neuen Broschüre gearbeitet, die eine logische Fortsetzung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit der Offices de Tourisme von Forbach und Sarreguemines im Rahmen des Projektes "Feuer und Flamme" darstellt. Um langfristig alle Gebietskörperschaften der Moselle-Est zu beteiligen, haben die Partner im Metropolprojekt auch das Bitscherland einbezogen, zumal einige Museumsstandorte sich auf diesem Gebiet befinden.

Die Broschüre mit dem Titel "Straße des Feuers SaarMoselle" im A4-Querformat umfasst 48 Seiten und hat eine Auflage von 16.000 Exemplaren (8.000 auf Französisch, 8.000 auf Deutsch). Sie richtet sich an Touristik-Fachleute wie Reiseveranstalter, Reisebüros, Busunternehmen oder auch an Betriebsräte mit de Ziel, bei Gruppen das Interesse an einem ein- oder mehrtägigen Aufenthalt in der Region SaarMoselle zu wecken.

Das Feuer als verbindendes Element

Das Element Feuer stellt die Verbindung zwischen den einzelnen Standorten in der Region SaarMoselle dar. Von Mettlach bis ins Bitscherland, über Völklingen, Saarbrücken, das Rosseltal und die Region Sarreguemines verbindet diese in ihrer Vielfalt in Europa einzigartige Route verschiedene Sehenswürdigkeiten zum Thema "Feuer" und nimmt dabei charakteristische Aspekte der Region auf: Keramik, Eisen und Stahl, Kohle, Steingut, Innovation im Automobilbau, Glas und Kristall.

Zunächst werden also die großen Partnerstandorte der "Straße des Feuers SaarMoselle" vorgestellt, danach werden die großen touristischen Themenbereiche aufgegriffen: Gärten und Parks, Schifffahrten, Wanderungen und Radtouren, besondere Sehenswürdigkeiten, das militärische Erbe oder auch Gastronomie und Handwerk. Zu jedem vorgestellten Standort gibt es ein passendes attraktives Gruppenangebot.

Eine grenzüberschreitende Vermarktungsstrategie

Angeregt durch die enge Partnerschaft zwischen den Tourismusbüros von Forbach und Sarreguemines wurde eine neue Vermarktungsstrategie in Leben gerufen, die in diesem Jahr auch die Kongress und Touristik Service Region Saarbrücken GmbH (Kontour) einbezieht. Über die Entwicklung gemeinsamer grenzüberschreitender Produkte und Aufenthalte für Gruppen hinaus soll die gemeinsame Vermarktung und Werbung bis Ende des Jahres funktionieren. Kunden können dann die gesamten Angebote der Region SaarMoselle in der Buchungszentrale ihrer Wahl buchen. Das Personal soll im Hinblick auf eine gute Kenntnis des Gesamtangebots geschult werden.

Ein verbindender Film zur "Straße des Feuers SaarMoselle"

Im Rahmen der Strukturierung Partner-Netzwerkes der "Straße des Feuers SaarMoselle" wurde eine DVD zur Vorstellung der zehn betroffenen Standorte realisiert: Erlebniszentrum Villeroy & Boch in Mettlach, Cristallerie Wadgassen, Glasmuseum Ludweiler, Weltkulturerbe Völklinger Hütte, "La Mine - Musée du Carreau Wendel" in Petite Rosselle, Fayencerie-Museum und Museum für Steinguttechnik an der Bliesmühle in Sarreguemines, smart-Werk in Hambach, Glasmuseum Meisenthal und "La Grande Place - Musée du Cristal Saint-Louis" in Saint-Louis-lès-Bitche. Alle diese Standorte empfangen Besucher und sind Partner der "Straße des Feuers SaarMoselle".

TV8 Moselle Est, mit Sitz in Forbach, in Partnerschaft mit TV Mosaïk in Sarreguemines, wurde mit der Realisierung der 15-mitütigen DVD beauftragt. Das Projekt zielt auf die stärkere Vernetzung der verschiedenen Partner ab. Außerdem soll es das Museums-Netzwerk bei den Besuchern bekannter machen und sie dazu einladen, dessen Einzelstandorte kennen zu lernen. Der Film soll an allen Standorten als ständige Besucherinformation gezeigt werden. Ebenso ist er an die Tourismusämter gerichtet und eignet sich zur Verwendung bei verschiedenen Messen und auf Websites. Die Untertitel zu den verschiedenen Standorten sind dreisprachig.

Die Broschüre wurde mit der Unterstützung der verschiedenen Partner-Gebietskörperschaften und des Office de Tourisme de Bitche erstellt. Die Kosten für die Erstellung und den Druck belaufen sich auf ca.34.000 Euro inkl. MwSt. Für die Realisierung der DVD wurden 10.347 Euro inkl. MwSt aufgewendet. Beide Projekte werden zu 60 % durch den französischen Staat im Rahmen des "Metropolprojektes" gefördert.In Kürze soll es möglich sein, die Seiten der Broschüre und die Kurzfassung des Films auch auf den Internet-Seiten des Vereins, der betroffenen Offices de Tourisme sowie der Museen herunter zu laden.

SaarMoselle: Ein neues Logo für eine neue Identität

Die Broschüre und die DVD sind auf Grund des neuen Logos SaarMoselle, das für den Eurodistrikt ausgewählt wurde, klar identifizierbar. Im März dieses Jahres hat der Verein Zukunft SaarMoselle Avenir die Bevölkerung aufgerufen, über das Logo des Eurodistrikts SaarMoselle abzustimmen. Das Logo mit den drei Farben, die die Natur, den Fluss und die Urbanität symbolisieren, hat die meisten Stimmen erhalten. Weitere Produkte des Vereins sollen künftig dieses Logo tragen.

Neue Initiativen zeichnen sich ab

Auf Initiative der Arbeitsgruppe "Tourismus" und mit Zustimmung des Vorstands des Vereins Zukunft SaarMoselle Avenir sind neue Projekte in Vorbereitung. Insbesondere geht es um die Erstellung einer Studie im Rahmen des Interreg IVA-Programms, mit deren Hilfe das Partner-Netzwerk der Straße des Feuers weiter strukturiert werden soll, sowie um die Entwicklung neuer Angebote und Projekte. Auch die Herausgabe einer grenzüberschreitenden Broschüre "Aufenthalte für Individualreisende und Familien" ist vorgesehen.

Der Verein Zukunft SaarMoselle Avenir wurde 1997 gegründet und umfasst 27 Gemeinden und Gemeindeverbände aus dem Saarland und der Moselle-Est. Sein Ziel ist die Entwicklung und Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den benachbarten Städten, Gemeinden und Gemeindeverbänden im Saarland und im Departement Moselle, sowie die Annäherung der hier lebenden französischen und deutschen Bevölkerung.

Der Europäische Verbund für Territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) soll Ende 2009 gegründet werden. Der EVTZ mit dem Namen Eurodistrict SaarMoselle soll der Zusammenarbeit Struktur verleihen, ambitionierte Raumentwicklungsprojekte fördern und die bisherigen Ebenen der Zusammenarbeit zusammenführen (Verein, Eurodistrikt, Metropolprojekt). Der neue Verband wird weiterhin zahlreiche Projekte begleiten und koordinieren, z.B. in den Bereichen ÖPNV, Gesundheit, Zweisprachigkeit oder Tourismus und Kultur.

Zum Eurodistrikt werden folgenden Gemeindeverbände gehören: Regionalverband Saarbrücken, Communautés d'Agglomération de Forbach Porte de France und Sarreguemines Confluences, Communautés de Communes de Freyming-Merlebach, Pays Naborien (St. Avold), District Urbain de Faulquemont, Warndt (Creutzwald) und Communauté de Communes de l'Albe et des Lacs (Sarralbe).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Konstanzer Winterzauber

, Freizeit & Hobby, Marketing und Tourismus Konstanz GmbH

100.000 Lichter, 10.000 Geschenkideen, 160 HändlerInnen, Weihnachtsschiff mit 360° Panorama-Bar sowie atemberaubendem Blick auf das majestätische...

ideas in boxes gratuliert zum 19. November

, Freizeit & Hobby, ideas in boxes

Am 19. November ist ein wichtiger Tag zu vermelden- wie wir finden. Der „Internationale Tag des Mannes“ wird gefeiert, so ruft es uns der Kalender...

Pferdestark und knabbersicher: Post & Rail Koppelzäune aus Edelkastanie

, Freizeit & Hobby, RE-NATUR GmbH

„Das Holz der Edelkastanie ist genauso langlebig und stabil wie das der Eiche. Es hat aber noch weitere Vorteile“, weiß Ulf Manke, Bereichsleiter...

Disclaimer