Neuer Info-Flyer vom Netzwerk Hören

Urlaub und Freizeit für Menschen mit Hörbeeinträchtigung im Saarland

(lifePR) ( Saarbrücken, )
Menschen mit Hörbeeinträchtigung profitieren im Saarland von einem neuen Info-Flyer des Netzwerk Hören.

Dieser listet erstmals alle saarländischen Attraktionen und Partner auf, die besondere Angebote mit Hörkomfort für Freizeit und Urlaub bieten. Dazu gehören Tourist-Infos, Freizeiteinrichtungen, Kulturveranstalter, Unterkünfte, Wanderungen und Besichtigungen. Diese nehmen Rücksicht auf die Bedürfnisse von Menschen, die schwerhörig sind, ein Hörgerät oder Cochlea-Implantat (CI) tragen. Besonders engagierte Partner wurden mit dem Qualitätssiegel Hören mit Herz ausgezeichnet.

Zum Einsatz kommen so genannte FM-Anlagen, die über Kopfhörer oder Induktionsschleife das Hören erleichtern. Dabei werden Umgebungsgeräusche herausgefiltert und die Stimme direkt übers Ohr übertragen.

Orte für Kulturliebhaber sind die Moderne Galerie, das Saarländische Schulmuseum, die Römische Villa Borg, das Römermuseum Schwarzenacker, der Saarländische Rundfunk, das Filmfestival Max Ophüls, die Gebläsehalle in Neunkirchen, die Kinos Filmhaus Saarbrücken und die Schmelzer Lichtspiele.

Mehrere Freizeiteinrichtungen nutzen eine mobile Induktionsschleife, beispielsweise das Freizeitzentrum Bostalsee oder das Schwimmbad Aqualouis.

Sechs Gemeinden sowie der Verein Geographie ohne Grenzen bieten Stadtführungen mit einer FM-Anlage. Gut zu hören sind ebenfalls mehrere Wanderführer sowie Natur- und Landschaftsführer, die sich bei ihren Touren durch Technik unterstützen lassen.

Der Flyer informiert auch über medizinische Versorgungsmöglichkeiten und Hörgesundheit.

Der kostenlose Flyer „Hörkomfort, der in Erinnerung bleibt“ ist zu erhalten beim Netzwerk Hören c/o Tourismus Zentrale Saarland, Franz-Josef-Röder-Straße 17, 66119 Saarbrücken oder per Mail netzwerk.hoeren@tz-s.de oder zum Downloaden: www.hoeren.saarland 

Hintergrund-Informationen
Das Netzwerk Hören vereint Medizin und Tourismus im Saarland und wurde 2015 auf Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes gegründet.
Menschen mit Hörschädigung sollen neben der professionellen medizinischen Versorgung auch eine touristische Infrastruktur für ihre Bedürfnisse vorfinden. Das Projekt ist deutschlandweit einmalig. Weitere Infos: www.hoeren.saarland
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.