lifePR
Pressemitteilung BoxID: 688098 (BodenSeeWest Tourismus e.V.)
  • BodenSeeWest Tourismus e.V.
  • Im Kohlgarten 2
  • 78343 Gaienhofen
  • http://www.tourismus-untersee.de
  • Ansprechpartner
  • Lucia Kamp
  • +49 (7735) 919-055

Neue Tourismusorganisation am westlichen Bodensee bündelt Themen Natur, Kultur und Genuss

(lifePR) (Gaienhofen, ) Das Tourismusmarketing am westlichen Bodensee wird derzeit neu aufgestellt. In der frisch gegründeten Marketingorganisation REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V. bündeln Unterseeregion, Hegau und Konstanz aber auch Bodman-Ludwigshafen und Stockach ihre Kräfte zu einer kraftvollen touristischen Vertretung des westlichen Bodensees. Die bisherigen Organisationen BodenSeeWest Tourismus e.V. und Hegau Tourismus e.V. gehen in der neuen Organisation auf, die ihren Sitz in Konstanz haben wird. Gemeinsam vermarktet man ab 2018 die Besonderheiten dieser Region.

Mit herrlich gelegenen Inseln und Halbinseln, naturbelassenen Ufern und versteckten  Buchten eröffnet sich eine ganz eigene Landschaft am westlichen Bodensee. Als effektvolle Kulisse dienen die skurrilen Vulkanformationen des Hegaus. Und hat man eine der steil aufragenden Erhebungen erst erklommen, blickt man weit über die Seeregion bis zur nahen Alpenkette.

Natur pur!
Der westliche Bodensee bietet Naturschätze auf engstem Raum mit unberührten Ufern, ausgedehnten Naturschutzgebieten und vielen Möglichkeiten zum Wandern, Kanufahren und Radfahren. Für viele Vogelarten ist er eines der wichtigsten Rast- und Überwinterungsgebiete. Naturliebhaber kommen bei Exkursionen auf ihre Kosten, wo seltene Tier und Pflanzenarten in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden können. Die Region hat sich als Ziel für Wanderfans mit zehn  Premiumwanderwegen etabliert. Besonders beliebt ist der Streckenwanderweg „See-Gang“ von Überlingen nach Konstanz. Das „Hegauer Kegelspiel“ besteht aus neun gemütlichen Tagestouren und bietet ein intensives und ursprüngliches Naturerlebnis. Wer lieber aufs Wasser geht: Segeltörns, Standup-Paddle- oder Kanutouren bieten sich für Erkundungen an. Kenner nehmen das Kursschiff, um sich bequem von hier nach da schippern zu lassen. Wer‘s sportlicher mag, setzt sich aufs Fahrrad für eine Tour und lässt sich bequem übers Wasser zum Ausgangspunkt zurücktragen. Besondere Übernachtungsmöglichkeiten mit direktem Draht zur Natur sind ebenfalls im Angebot: Schlafen im Stroh, im Baumzelt, im Baumhaus oder im Holzfass, in Auenhöhlen, in Pfahlbauhäusern, Zirkuswägen oder besonders romantisch in den Bubbles mit freiem Blick bis zu den Sternen.

Alle Angebote zu den Naturerlebnissen der Region findet man in der neuen Broschüre „Natur pur!“

Paradies für Gartenfans
Ab dem Frühjahr rollt die Region ihren grün-bunten Teppich aus. Viele Privatleute öffnen ihr Gartentor und empfangen Interessierte in naturnahen Bauerngärten oder mediterranen Familiengärten. Aber auch in den Schloss- und Landschaftsparks erlebt man die Region beim „Grenzenlosen Garten-Rendezvous“ von ihrer persönlichen Seite. Erstmals gibt es eine Gesamtübersicht mit über 70 Gärten am Untersee und im Hegau in einer Broschüre.

Kultur pur
Schon immer war die Bodenseelandschaft Inspiration für Maler und Dichter. Einigen von ihnen sind heute Museen gewidmet. So etwa wandelt man in Gaienhofen auf den Spuren von Hermann Hesse und Otto Dix. In Allensbach machen sich Gäste mit dem Schriftsteller Fritz Mühlenweg vertraut und im Thurgauer Örtchen Berlingen verzaubert das Haus des Kunstmalers Adolf Dietrich die Besucher. Ein Highlight unter den Museen der Region ist auch das MAC Museum Art & Cars in Singen, das Oldtimer und Kunst gemeinsam präsentiert. Im "Jahr der Kultur" 2018 fasziniert Konstanz u.a. mit dem Finale des Konziljubiläums, das die einzige Papstwahl nördlich der Alpen vor 600 Jahren mit einem umfangreichen Programm feiert.

Genuss pur
Die „feine“ Bodensee-Ecke steht für Sterneküche ebenso wie für Slow Food und regionale Feinschmeckerkost. Salat, Kräuter und Tomaten wachsen auf der Reichenau und der Halbinsel Höri. Äpfel gedeihen auf den ufernahen Streuobstwiesen, der Fisch kommt fangfrisch vom See auf den Teller und als Wein bietet sich ein Tropfen vom höchstgelegenen Weingut Deutschlands am Hohentwiel an.

Gästekarte wird Fahrschein
Kostenlos mit Bus und Bahn fahren Übernachtungsgäste verschiedener Orte am westlichen Bodensee. Die von den Beherbergungsbetrieben ausgegebene VHB-Gästekarte gilt im Landkreis Konstanz inklusive Stein am Rhein und bis Überlingen als Fahrschein. Außerdem enthalten: 20 Prozent Ermäßigung bei der Untersee-Schifffahrt, reduzierte Eintritte in Museen und günstige Leihgebühren für Fahrräder oder Boote.