Im Outback, im Regenwald, am Great Barrier Reef: Neue Unterkünfte an ganz besonderen Orten

Übernachten auf einer neuen Plattform am Riff - Luxuriös gebettet mitten im Dschungel - Campingplatz direkt an einer Thermalquelle

(lifePR) ( München, )
In einer Zeit, in der naturbasiertes und nachhaltiges Reisen sehr gefragt ist, haben wir nachfolgend einige spannende neue Unterkünfte in Queensland zusammengestellt. Hier können Urlauber in traumhafte Landschaften eintauchen und richtig abschalten. Von Unterwasser-Übernachtungen bis hin zu neuen Glamping- und Luxus-Unterkünften ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Talaroo Hot Springs: Neu zugängliche Thermalquelle im Outback
Queenslands neueste Touristenattraktion ist 65 Millionen Jahre alt. Die Talaroo Hot Springs am Savannah Way im Outback wurden jetzt erstmalig für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Urlauber können nicht nur die Thermalquellen besuchen und in ihnen baden, sondern auch – umgeben von einer beeindruckenden Landschaft – übernachten.

Über die Bedeutung der 53 bis 63 Grad heißen Quellen erzählen dabei die Ewamian, die traditionellen Besitzer. Auf geführten eineinhalbstündigen Rundgängen (22 Euro) geben die indigenen Ranger Einblicke in ihre Kultur, ihr Erbe und das einzigartige Ökosystem. Besucher haben zudem die Möglichkeit, einen privaten Soaking Pool zu buchen, das von den Quellen gespeist wird (50 Euro, max. vier Personen). Teil des neu errichteten Parks sind auch 30 Camping- und Wohnmobilstellplätze (ab 20 Euro), Campingeinrichtungen, Picknickplätze und ein Kiosk.

Die heißen Quellen gehören zur Talaroo Station, einem 31.500 Hektar großen Anwesen am Einasleigh River. Die Talaroo Hot Springs sind für Outback-Verhältnisse leicht zu erreichen. Sie liegen zwischen Mount Surprise und Georgetown am asphaltierten Savannah Way, 340 Kilometer westlich von Cairns. www.talaroo.com.au

Neue Plattform am Great Barrier Reef: Übernachten unter und über Wasser
Am südlichen Great Barrier Reef wird im August eine neue Plattform für Schnorchler und Taucher eröffnet. Das Besondere: Im Unterwasserobservatorium des Pontons können maximal 20 Besucher in speziellen Schlafkojen übernachten. Alternativ stehen an Deck acht Glamping Beds zur Verfügung. 

Die dreistöckige, 35 x 12 Meter große Plattform liegt in einer geschützten Lagune vor Lady Musgrave Island. Die unbewohnte Insel ist ein wahres Naturparadies und Heimat seltener Vogel- und Schildkrötenarten. Neben einem kurzen Inselrundgang steht hier aber das Riff im Mittelpunkt. Dieses präsentiert sich beim Schnorcheln oder Tauchen besonders farbenfroh und mit einem sehr großen Fischreichtum! Wer möchte, kann aktiv am „Reef Keepers“-, „Citizen Science“- sowie am „Marine Biologist For A Day“-Programm teilnehmen und dabei mithelfen, das weltgrößte Korallenriff zu schützen. Angeboten werden auch geführte Schnorchelgänge sowie Ausflüge im Glasboden-Boot.

Lady Musgrave Experience, der Betreiber der neuen Besucherattraktion, setzt auf Nachhaltigkeit, schließlich ist der neue Ponton komplett wind- und solarbetrieben. Das zweitägige Erlebnis inklusive einer Nacht auf der Plattform kostet umgerechnet ab 428 Euro – sämtliche Transfers, Mahlzeiten, Touren und die Schnorchelausrüstung sind im Preis enthalten. Die Touren zur neuen Lady Musgrave-Plattform starten in Bundaberg, 360 Kilometer nördlich von Queenslands Hauptstadt Brisbane. www.ladymusgraveexperience.com.au

Übernachten in „WanderPods“ in Scenic Rim
Wander at The Overflow 1895 nennt sich eine neue Unterkunft in Queensland, die im August eröffnen soll. Sie liegt am Ufer des Wyaralong Dam in der Region Scenic Rim, eineinhalb Stunden von Brisbane entfernt.

Gäste übernachten in einem der fünf Öko-„WanderPods“ – so nennen sich die Villen mit einem oder zwei Schlafzimmern. Diese sind mit einer Küchenzeile, einem großen Wohn-, Schlaf- und Essbereich und einer Außenterrasse mit freistehender Open Air-Badewanne ausgestattet. Das Gelände ist umgeben von Eukalyptuswald, durch den mehrere Spazierwege führen. www.wander.com.au/scenic-rim-location/

Rinderfarm wird zur Luxus- und Glamping-Unterkunft
Die Hazelwood Estate, eine riesige Wagyu-Rinderfarm, wird zu einer Luxus- und Glamping-Unterkunft umgebaut und soll im September öffnen. Das Restaurant serviert nur Fleisch aus eigener Zucht – und sämtliche Zutaten kommen aus der Region. Das neue Anwesen wird Gästen viele Farm-Erlebnisse bieten – ein guter Kontrast zum subtropischen Regenwald und zu den Wasserfällen im nahe gelegenen Lamington Nationalpark. Hazelwood Estate liegt in Beechmont, rund eineinhalb Autostunden von Brisbane entfernt. www.hazelwoodestate.com.au

Luxus im Regenwald
Die bekannte Silky Oaks Lodge am Mossman River im Daintree Regenwald wird nach über einjährigem Umbau im Oktober wiedereröffnet. Zu den Neuerungen zählen unter anderem eine Vielzahl hochwertiger, Regenwald-typischer Möbel – sie wurden alle von queensländischen Designern entworfen – sowie eine Fülle neuer Kunstwerke von lokalen indigenen Künstlern. Zu bewundern sind diese nicht nur in den öffentlichen Bereichen der Lodge, sondern auch in den komfortabel und mit allen Annehmlichkeiten eingerichteten „Zimmern“. Das Garden Retreat ist mit 42 Quadratmetern die kleinste aller Unterkunftskategorien. Das Treehouse Retreat bietet Platz auf 50 Quadratmetern. Getoppt wird das noch vom Daintree Pavilion (323 Quadratmeter). 

Im Restaurant kommen nur Zutaten aus der Region auf den Tisch, schließlich bietet der tropische Norden von Queensland jede Menge davon (Meeresfrüchte, Nüsse, Schokolade, Kaffee und tropische Früchte). Chefkoch Mark Godbeer verspricht eine innovative und moderne australische Küche, die den Gästen ein echtes „Ortsgefühl“ vermitteln soll.

Die neu gestaltete Luxus-Unterkunft wird von Baillie Lodges betrieben, zu der auch das Longitude 131° im Uluru-Kata Tjuta-Nationalpark und die Capella Lodge auf Lord Howe Island gehören. www.silkyoakslodge.com.au 

CABN: Öko-Hütten auf dem Cooloola Great Walk
Der 102 Kilometer lange Cooloola Great Walk im Great Sandy Nationalpark verbindet die Sunshine Coast mit Fraser Island. Der Wanderweg führt durch Regenwald und Eukalyptuswälder, über Sanddünen und sogar direkt an der Küste entlang. Er bietet eine einzigartige Flora und Fauna. Entlang des Tracks sollen nun bis Anfang nächsten Jahres umweltfreundliche „Tiny Homes“ errichtetet werden, CABN genannt.

Die Betreiber arbeiten dabei mit den traditionellen, indigenen Eigentümern, den Kabi Kabi, zusammen, um den Ökotourismus-Pfad neu zu gestalten. Die nachhaltigen kleinen Öko-Hütten werden aus Materialien aus der Region hergestellt und fügen sich harmonisch in die Landschaft ein. 

Wer den kompletten Cooloola Great Walk laufen möchte, sollte fünf Tage einplanen. Ein beliebtes Teilstück ist die Strecke von Rainbow Beach zum Lake Poona (7 Kilometer oneway). Der Süßwasser-See mit seinen weißen Stränden lädt zum Baden ein. www.parks.des.qld.gov.au/parks/cooloola/pdf/visitorguide-cooloola.pdf 

Luxuriös übernachten an der Sunshine Coast
An Queenslands Sunshine Coast wurde ein neues Öko-Luxus-Glamping-Retreat eröffnet, das Reisenden absolute Abgeschiedenheit im Hinterland bietet. Derzeit gibt es zwei Zelte – sie sind mit einem Parkettboden ausgestattet und mit allen Annehmlichkeiten eingerichtet. Die Unterkunft produziert ihren eigenen Strom und hat eine eigene Abwasseraufbereitung vor Ort. Die meisten Zutaten fürs Essen stammen aus dem eigenen Garten. Die schicke Unterkunft befindet sich in Woombye, eine gute Autostunde von Brisbane entfernt.
www.starrynightsluxurycamping.com.au 

Die Mayan Farm, ein Rinder- und Pferde-Bauernhof im Hinterland von Noosa, bietet umweltfreundliche, nachhaltige Luxusvillen. Diese sind aus Lehm und recyceltem Holz gefertigt, das unter anderem von Eisenbahnschwellen oder alten Holzbrücken stammt. Die Unterkunft verfügt über einen Pool, einen Pizzaofen, eine Feuerstelle und einen Essbereich im Freien. www.mayanfarm.com.au 

Weitere deutschsprachige Informationen über Queensland auf der neuen Website www.queensland.com. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.