Rund um die Uhr im Sattel

(lifePR) ( Urmitz, )
Kämpfen um jede Sekunde - und das einmal rund um die Uhr. So lautete das Motto des Teams Topeak-Ergon beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen in Duisburg. Im Landschaftspark Nord, einem ehemaligen Hüttenwerk im Ruhrgebiet, gingen am vergangenen Wochenende Ergon-Produktentwickler Kim Tofaute und Benjamin Brochhagen an den Start. Und gleich von Beginn an machte das Duo mächtig Dampf. Mit insgesamt 85 Runden fuhr das Zweier-Team souverän zum Sieg und distanzierte die Verfolgermannschaft um vier Runden. "Das war schon ein hartes Stück Arbeit. Es ist auch ein Kampf gegen sich selber. Wir sind immer mindestens vier bis sechs Runden gefahren, um auch eine kleine Pause zwischendurch zu haben", sagte Tofaute anschließend, der insgesamt 11:37 Minuten im Sattel verbrachte.

Brochhagen ging nach dem Startschuss als Zweiter auf die Runde und hielt die Geschwindigkeit bewusst lange sehr hoch. Erst nachdem das Duo einen komfortablen Vorsprung herausgefahren hatte, reduzierten sie das Tempo. "24 Stunden sind eine lange Zeit und da kann viel passieren. Deshalb wollten wir nicht unbedingt ans Limit gehen. Wir waren auch immer über Handy verbunden. Falls etwas passiert wäre, hätten wir jederzeit reagieren können", analysierte Marathonspezialist Brochhagen den Verlauf. Auch eine Ergon-Mannschaft war diesmal mit von der Partie. Das Factory-Team belegte in der Vierer-Kategorie den elften Platz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.