Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 133042

Der Sprung nach vorne: Mit dem Jumper ist das Produkt des Jahres unterwegs

Prien-Bachham, (lifePR) - Am 14. November ist der Startschuss für die IFAA-Jumper® Tour 2010 gefallen. Die oberbayerische Kreativschmiede TOGU und die führende Akademie für Fitness, Gesundheit und Wellness IFAA präsentierten vor etwa 50 Gästen erstmals ihr aktuelles Kooperationsangebot. In Kombination mit zwei ausgereiften Trainingsprogrammen schicken die beiden Experten für sportliche Kompetenz ein sprichwörtlich ausgezeichnetes Produkt auf die Reise: den TOGU Jumper®. Im Wellness & Fitness Park Pfitzenmeier in Schwetzingen zeigten sich Journalisten, Sportexperten und interessierte Besucher vom dynamischen Ganzkörpertraining beeindruckt.

"Die Premiere war ein gelungener Auftakt zu unserer Tour. Alle haben mit Begeisterung am Training teilgenommen und uns einmal mehr bestätigt, dass ein Workout mit dem Jumper® nicht nur effektiv ist, sondern einfach auch Spaß macht - besonders natürlich in der Gruppe", sagte Ilias Stergjou aus dem TOGU-Expertenteam. Die positiven Reaktionen sind keine große Überraschung, denn der TOGU Jumper® wurde erst vor zwei Wochen vom Kunststoff-Industrieverband pro-K zum "Produkt des Jahres 2010" in der Kategorie Medizin und Gesundheit gewählt. Die Innovation, das Design und die Funktionalität des Fitnessgerätes haben die unabhängige Jury überzeugt. Im Rahmen der deutschlandweiten IFAAJumper ® Tour kann sich nun jeder von der Qualität und Vielseitigkeit des Preisträgers überzeugen. Das kleine Fitnessgerät mit der großen Power macht Station in zahlreichen Fitnessstudios. Kostenlos bieten internationale Referenten zwei Kurse über jeweils 90 Minuten an - TOGU Jumper® "Core" und "Cardio".

Vielseitigkeit ist der springende Punkt

TOGU eröffnet mit seinem Premium-Produkt eine völlig neue Bandbreite im Trainingsalltag. Die Verbindung von Kraft-, Ausdauer- sowie Koordinationsübungen könnte das Workout in den Fitnessstudios nachhaltig revolutionieren. Beine, Rumpf, Schultern und Arme - der ganze Körper ist in die Bewegungen integriert. Vergleichbar mit dem Trampolineffekt, verfügt der Jumper® über einen extrem ausgeprägten Rebound und gibt Vibrationen sowie Schwingungen unmittelbar an den Trainierenden zurück. Bei dynamischen Übungen erzeugt diese neuartige Funktion Belastungsspitzen in der beteiligten Muskulatur. Die Kombination von hoher Intensität und labiler Unterlage hat nicht nur einen positiven Einfluss auf Kraft und Koordination, sondern ermöglicht darüber hinaus ein anspruchsvolles Ausdauerprogramm. So entsteht bei Sprungübungen durch den ständigen Wechsel von hoher und niedriger Belastung ein Intervall-Training, das sich ideal zur Fettverbrennung und zur Unterstützung des Herz-Kreislauf-Systems eignet.

Der erste Sprung ist gemacht - weitere folgen

Die Premieren-Veranstaltung in Schwetzingen war lediglich ein Vorgeschmack auf die große IFAA-Jumper® Tour 2010. Interessierte Studios können sich fortlaufend bei der IFAA um die kostenlose Teilnahme bewerben. Durch diese Initiative haben Betreiber in ganz Deutschland die Möglichkeit, sich hautnah ein eigenes Bild vom Training mit dem TOGU Jumper® zu machen. Ob Hamburg, Berlin, München oder Frankfurt - das "Produkt des Jahres 2010" ist unterwegs.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ticket-Vorverkauf für Motorrad GP 2018 hat begonnen!

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Heute, den 16. Oktober 2017, begann pünktlich um 8 Uhr der Ticket-Vorverkauf für den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland, der 2018 vom 13....

Alessandro Zanardi und Lena Gercke zu Gast beim DTM-Finale - BMW gewinnt Herstellertitel in der Pirelli World Challenge

, Sport, BMW AG

Ob in der DTM, in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship oder in unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Teams und Fahrer...

Marco Wittmann gewinnt für BMW beim DTM-Finale in Hockenheim - Auch Maxime Martin und Augusto Farfus punkten

, Sport, BMW AG

  Marco Wittmann feiert im 18. Lauf den vierten BMW Sieg 2017. Tom Blomqvist nach Poleposition mit Pech im Rennen. Saisonfinale vor beeindruckender...

Disclaimer