TLG IMMOBILIEN AG kündigt Kapitalerhöhung per beschleunigtem Platzierungsverfahren an

Geplante Platzierung von ca. 7,4 Mio. neuen Aktien bei institutionellen Investoren entspricht rd. 7,8 % des Grundkapitals / Emissionserlös soll in aktuelle sowie zukünftige Immobilienankäufe investiert werden

(lifePR) ( Berlin, )
Mit Zustimmung des Aufsichtsrates hat der Vorstand der TLG IMMOBILIEN AG heute beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft durch Ausgabe von bis zu ca. 7,4 Mio. neuen Aktien gegen Bareinlage und unter Ausschluss des Bezugsrechts der bestehenden Aktionäre zu erhöhen. Dies entspricht einem Anstieg von rund 7,8 % des derzeitigen Grundkapitals. Damit wird sich das Grundkapital nach der Eintragung der Kapitalerhöhung auf bis zu rd. EUR 102,0 Mio. erhöhen.

Die neuen Aktien werden ausschließlich institutionellen Anlegern im Rahmen einer Privatplatzierung mittels eines beschleunigten Platzierungsverfahrens (Accelerated Bookbuilding) angeboten. Das Platzierungsverfahren beginnt am 9. November 2017 und endet, vorbehaltlich einer schnelleren Platzierung, voraussichtlich am 10. November 2017. Der Platzierungspreis wird vom Vorstand nach Abschluss des beschleunigten Platzierungsverfahrens festgelegt und voraussichtlich am 10. November 2017 bekanntgegeben.

Die neuen Aktien sollen voraussichtlich am 13. November 2017 zum Handel zugelassen und am 15. November 2017 in die bestehende Notierung im Teilbereich des regulierten Marktes mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2017 voll gewinnberechtigt. Settlement/Closing der Transaktion findet voraussichtlich am 15. November 2017 statt. Die TLG IMMOBILIEN AG hat eine marktübliche Lock-up Periode von drei Monaten vereinbart.

Die TLG IMMOBILIEN AG beabsichtigt, die Nettoerlöse aus der Privatplatzierung zur Finanzierung kürzlich erfolgter sowie zukünftiger Akquisitionen und für allgemeine Gesellschaftszwecke zu verwenden. Wenngleich die TLG IMMOBILIEN AG beabsichtigt, einen maximalen Netto LTV von 45% zu erhalten, wird sie in Zukunft auch erwägen, weiteres Fremdkapital aufzunehmen und die sich daraus ergebenden Mittel für weitere Akquisitionen zu verwenden.

Peter Finkbeiner, Mitglied des Vorstandes der TLG IMMOBILIEN AG, sagte zu dieser Kapitalmaßnahme: „Wir sind ganz auf die Umsetzung unserer kommunizierten Portfoliowachstumsstrategie konzentriert. Durch die Kapitalerhöhung werden wir in die Lage versetzt, die sich uns bietenden wertschaffenden Akquisitionsmöglichkeiten zu nutzen und somit das Wachstum des Unternehmens weiter voranzutreiben.“

Es ist möglich, dass die TLG IMMOBILIEN AG im Anschluss an das Platzierungsverfahren weitere Maßnahmen zur Optimierung ihrer Finanzierungsstruktur beschließt. Hierzu gehört auch die Ausgabe einer „Investment Grade“ Anleihe durch Inanspruchnahme der Fremdkapitalmärkte in naher Zukunft.

Deutsche Bank und J.P. Morgan begleiten die Privatplatzierung als Joint Global Coordinators und als Joint Bookrunners. VICTORIAPARTNERS agiert als unabhängiger Transaktionsberater für die TLG IMMOBILIEN AG.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.