Montag, 16. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 684282

Bis 2018 - Ausstellung KAHN & ARNOLD geht in die Verlängerung

Augsburg, (lifePR) - Mit der Sonderausstellung „KAHN & ARNOLD – Aufstieg, Verfolgung und Emigration zweier Augsburger Unternehmerfamilien im 20. Jahrhundert“ hat das Staatliche Textilund Industriemuseum Augsburg (tim) eine fast vergessene Dimension Augsburger Geschichte ins Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt. Wegen des großen Interesses wird die Ausstellung nun deutlich verlängert.

tim-Museumsdirektor Dr. Karl Borromäus Murr: „Das Schicksal der Augsburger Industriedynastien Kahn und Arnold ist seit Mai 2017 Thema in einem Kabinett der Dauerausstellung des tim. Diese sollte eigentlich im November 2017 enden. Allerdings haben wir festgestellt, dass sich viele Besucherinnen und Besucher so intensiv mit diesem Thema befassen, dass wir uns nach Rücksprache mit allen Leihgebern dazu entschieden haben, die Ausstellung nun bis Ende 2018 zu verlängern.“ Das große Interesse an der Geschichte der beiden Familien führt Murr nicht zuletzt darauf zurück, dass im heutigen Augsburg wenig bis nichts an diese einst für die Stadt so bedeutenden Unternehmer erinnert. Murr: „Immerhin verbergen sich hinter den Namen „Kahn & Arnold“ mit der „Spinnerei und

Weberei am Sparrenlech“ sowie der „Neuen Augsburger Kattunfabrik (NAK)“ wichtige Player der früheren Augsburger Textilindustrie. Vor allem aber geht es bei der Ausstellung um zentrale Geschichte des 20. Jahrhunderts. Denn die beiden Industriedynastien Kahn und Arnold waren Familien jüdischer Herkunft, deren Geschichte nicht nur von wirtschaftlichem Erfolg, sondern von „Arisierung“, Emigration und vom Holocaust zeugt. Die Ausstellung des tim folgt den Spuren dieser beiden Familien und bietet Besucherinnen und Besuchern so die einzigartige Möglichkeit, die Tür zu einem bewegenden Stück deutscher und Augsburger Wirtschaftsgeschichte zu öffnen.“

Die Ausstellung „Kahn & Arnold“ ist innerhalb der Dauerausstellung des tim zu sehen. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr, montags geschlossen. Eintritt: 4,- Euro; erm. 3,- Euro; sonntags 1,- Euro. Kinder und Jugendlich bis 18. Jahre Eintritt frei. Das Staatliche Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim) ist eine Einrichtung des Freistaats Bayern, errichtet durch die Stadt Augsburg und den Bezirk Schwaben. Unterstützt durch den Förderund Freundeskreis tim e.V.

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutsch-polnisches Masterprojekt "Garten am Kraszewski-Museum Dresden"

, Kunst & Kultur, Museen der Stadt Dresden

In einer Sonderausstellung werden neun Gartenentwürfe von Studierenden der Naturwissenschaftlic­hen Universität Breslau und der TU Dresden im...

Upstream: Konzert italienischer Musikstudenten im Christophsbad

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Upstream nennt sich das Ensemble junger Musiker, die ihre Begeisterung für die Musik an die Akademien "Cesare Pollini" in Padua und „Benedetto...

Nach gelungenem Einstand: Zweiter Bodypainting-Termin in der Toskana Therme Bad Sulza

, Kunst & Kultur, Toskanaworld GmbH

Die Premiere hat begeistert, nun geht es weiter – am 22. Juli ist der Bodypainting-Künstler Mirko Gerwenat erneut in der Toskana Therme Bad Sulza...

Disclaimer