Aalto Ballett Theater veranstaltet SMA-Benefizgala

Samstag, 19. Juni 2010, 19.00 Uhr, Aalto-Theater

(lifePR) ( Essen, )
Von Ballettdirektor Ben Van Cauwenbergh initiiert, findet am kommenden Samstag im Aalto-Theater eine Benefiz-Veranstaltung zugunsten von an spinaler Muskelatrophie erkrankten Menschen statt.

Was verbirgt sich hinter dieser tückischen Krankheit? SMA ist ein Muskelschwund, der durch einen fortschreitenden Rückgang von motorischen Nervenzellen im Rückenmark entsteht. Dieser Defekt verursacht, dass die Impulse vom Gehirn nicht mehr an die Muskeln weitergeleitet werden. Verschiedenste Lähmungen sind die Folge.

Ben Van Cauwenbergh: "In meinem engsten Freundeskreis ist ein junger Mensch namens Joshua an SMA erkrankt. Ich erlebe dieses fortschreitende und nur mäßig aufzuhaltende, geschweige denn zu heilende Leiden unmittelbar mit und stellte fest, dass SMA kaum bekannt ist. Mit dieser Gala möchten meine Compagnie und ich sowie zahlreiche weitere Mitglieder des Aalto-Theaters auf diese Krankheit aufmerksam machen und helfen!"

Ben Van Cauwenbergh hat einen Tanz-Abend mit Stücken aus dem klassischen wie zeitgenössischen Repertoire zusammengestellt. Neben Solisten und Corps de ballet des Aalto Ballett Theaters wirken auch der Aalto-Opernchor, die Essener Philharmoniker unter der Leitung von Volker Perplies sowie die Musicalprofis Henrik Wager und Heribert Feckler mit. Der Erlös der bereits ausverkauften Veranstaltung kommt "Philipp & Freunde - SMA Deutschland e.V." zugute, einem steuerlich anerkannten gemeinnützigen Verein zur Hilfe für SMA-Geschädigte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.