Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 159188

Theaterjugendclub vor großer Premiere

"Gefährliche Liebschaften" - Intrigen auf der großen Bühne

(lifePR) (Nordhausen, ) Intrigen und Ränke bestimmen die Handlung des Stücks, das auf einem der berühmtesten Briefromane des 18. Jahrhunderts beruht. "Gefährliche Liebschaften" von Christopher Hampton ist wieder ein Stück, mit dem sich der Theaterjugendclub des Theaters Nordhausen in historische Gefilde begibt.

Diverse zum Teil oscarprämierte Verfilmungen des Romans von Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos und der Stückvorlage von Christopher Hampton entführen in die Welt des 18. Jahrhunderts oder demonstrieren, dass Liebe, Intrigen, Verrat und Rache auch heute von Relevanz sind. 1999 wurde die Handlung unter dem Titel "Eiskalte Engel" als Teenager-Drama verfilmt. Hinzu kommen zahllose Adaptionen für die Bühne als Schauspiel oder Ballett. Die Leiterin des Jungen Theater, Bianca Sue Henne, hat das Stück für den Nordhäuser Theaterjugendclub inszeniert. Das Bühnenbild und die Kostüme hat Ronald Winter geschaffen.

Die jungen Leute fiebern der Premiere entgegen, die am kommenden Samstag, 24. April, wieder viele Zuschauer ins Theater Nordhausen lockt. Einmal im Jahr gehört die große Bühne dem Theaterjugendclub. Freunde, Bekannte und natürlich auch Eltern und Großeltern der Darsteller wollen sich diese Aufführungen nicht entgehen lassen.

Karten gibt es an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52) sowie an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.

Premiere: 24.04.2010, 19.30 Uhr Theater Nordhausen

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Der Bundestag hat heute in erster Lesung den Entwurf zum Ausbau des Unterhaltsvorschusse­s beraten. Dem Entwurf des Bundesfamilienminist­eriums...

Die mitbestraften Kinder: Wenn die Eltern sanktioniert werden

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Wer Leistungen nach dem SGB II bekommt, ist dem Leistungsträger verpflichtet. Wer einen Termin versäumt oder einen Job nicht antritt wird bestraft....

Gefahr im Netz: Jugendliche müssen besser vor rechtsextremen Köderstrategien geschützt werden

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Rechtsextreme versuchen mit perfiden Methoden im Internet verstärkt Jugendliche zu ködern. Themen wie Hip-Hop oder Onlinespiele nutzen sie als...

Disclaimer