Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 153933

Musical, Schauspiel oder Konzert

Wer am Wochenende ins Theater will, hat die Qual der Wahl

(lifePR) (Nordhausen, ) Für Besucher des Theater Nordhausen stellt sich am Wochenende die Frage, für welches der zahlreichen Angebote sie sich entscheiden sollen. Am Freitag startet das abwechslungsreiche Theaterwochenende um 19.30 Uhr mit dem Musical "On the Town", zu dem sich auch der Osterhase verlaufen hat. Im Zuschauerraum hat er bunte Ostereier mit verschiedenen Eintrittskarten versteckt. Zum Sonderpreis von 12 bzw. ermäßigt 10 Euro auf allen Plätzen lädt das Ensemble ein, die drei Matrosen Gabey (Thomas Kohl), Chip (Anton Leiß-Huber) und Ozzie (Thomas Schweins) auf ihrem Landgang in New York zu begleiten.

Der Samstagabend startet um 18 Uhr im Theater unterm Dach. Einige Mitglieder des Theaterjugendclubs müssen "Nachsitzen". In der viel beachteten Inszenierung von Ronald Winter begegnen sich fünf völlig unterschiedliche Schüler am Samstagnachmittag, weil sie nachsitzen müssen. Spannend, wie sie die Zeit miteinander erleben.

Freunde des Schauspiels können zudem um 19.30 Uhr im Großen Haus Schillers Klassiker "Maria Stuart" sehen. Der packende Politthriller, in dem es nicht nur um das Streben nach Macht geht, sondern auch um die Sehnsucht nach Liebe und Glück, wird vom Ensemble des Theater Rudolstadt gezeigt.

Neugierige, die kurz vor der Premiere mehr über die Inszenierung "Jekyll & Hyde" erfahren und einige der Hauptdarsteller näher kennen lernen wollen, sollten sich am Sonntagvormittag um 11 Uhr im Foyer die Einführung in die neue Musicalproduktion nicht entgehen lassen.

Lustig wird es am Abend im Theater unterm Dach, wenn Schauspielerin Ewa Rataj aus Rudolstadt über "Männer und andere Irrtümer" plaudert. Beste Gelegenheit, einen amüsanten Frauenabend zu verbringen. Aber natürlich sind auch Männer gern gesehen.

Passend zum Frühling huldigt das 6. Sinfoniekonzert unter dem Motto "Wie ein Naturlaut" am Wochenende der Natur und ihrer Schönheit. Die berühmte 6. Sinfonie Beethovens, auch "Pastorale" genannt, lässt die Natur im Konzertsaal hörbar werden. Auch der Kuckucksruf ertönt zu Beginn des Konzertes in einem kurzen Stück des Engländers Frederick Delius. Zudem spielt das Loh-Orchester das Cellokonzert h-Moll des Naturliebhabers Antonin Dvo?ák mit dem Cellovirtuosen Trey Lee. Das 6. Sinfoniekonzert unter der Leitung von Generalmusikdirektor Markus L. Frank findet am Samstag um 19.30 Uhr im Haus der Kunst in Sondershausen, am Sonntag im Theater Nordhausen statt. Jeweils um 18.45 Uhr geben Konzertdramaturgin Juliane Hirschmann und Markus L. Frank im Foyer eine Einführung in das Konzertprogramm.

Restkarten für "Nachsitzen" und "Männer und andere Irrtümer" gibt es nur noch mit viel Glück an der Abendkasse. Für alle anderen Vorstellungen gibt es noch Karten an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52), in der Sondershausen-Information (Tel. 0 36 32/78 81 11) und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bis 8. März: Ausstellung "Galopprennbahn Bremen - Ein Stadtteil von morgen" in der Hochschule Bremen

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Mit der Galopprennbahn in Bremen steht nach der Überseestadt eines der größten Stadtentwicklungsgeb­iete in Bremen mit 45 Hektar zu Disposition....

Foto-Ausstellung zum Weltfrauentag "The Act of Living" von 6. bis 31. März

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Die Foto-Ausstellung „The Act of Living“ von Anne-Cecile Esteve zeigt Überlebende der systematischen Gewalt gegen Frauen während der antikommunistischen...

Balletto di Roma: Giselle

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Dienstag, 28. Februar und Mittwoch, 01. März lädt das Hessische Staatsballett mit dem Balletto di Roma abermals ein hochkarätiges, internationales...

Disclaimer