Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 393233

Theater Bremen GmbH Goetheplatz 1-3 28203 Bremen, Deutschland http://www.theaterbremen.de
Ansprechpartner:in Frau Caroline Schramm +49 421 3653224
Logo der Firma Theater Bremen GmbH
Theater Bremen GmbH

Der Freischütz

Sebastian Baumgarten inszeniert von Webers "Der Freischütz" am Theater Bremen / Premiere feiert die Romantische Oper am 23. März im Theater am Goetheplatz

(lifePR) (Bremen, )
Am 23. März 2013 feiert „Der Freischütz“ – eine Romantische Oper in drei Aufzügen – um 19.30 Uhr im Theater am Goetheplatz Premiere. In Bremen widmen sich Regisseur Sebastian Baumgarten und Generalmusikdirektor Markus Poschner dem Werk von Carl Maria von Weber.

Bei der Beschäftigung mit „Der Freischütz“ geht es nicht darum, im Sinne des interpretierenden Musiktheaters die Möglichkeit der Verlagerung des Stoffes in die Gegenwart zu behaupten. Im Zentrum steht vielmehr eine affirmative Auseinandersetzung mit dem Stoff, was bedeutet, die Figuren in ihrer historischen Bedingtheit ernst zu nehmen. Das Problem ist doch generell, dass auch Gefühle, Affekte und Wissen ihre Geschichte haben. Aktualisiert man die Stoffe, etwa über realistische Gegenwartskostüme, denunziert man die Figuren, weil sie dann in ihrem Handeln und Reden dumm und naiv wirken. Ziel der Arbeit ist es, eine Hybridwelt zu entwickeln, die Zukunft und Vergangenheit aneinander koppelt. Die Gegenwart ist im Verhältnis dazu sehr langweilig. Deswegen wird das realistisch aktualisierte Musiktheater auch so gefeiert: Es tut nicht mehr weh.

Auf den ersten Blick scheint die Welt, in der der Jägerbursche Max Grenzen überschreitet, um sich Braut und Erbförsterei zu erjagen, idyllisch schön. Und doch öffnen sich schnell Abgründe hinter dem schönen Schein. Die Handlung nach dem Dreißigjährigen Krieg; das Stück entstand nach den Befreiungskriege sprich gegen das napoleonische Frankreich. Da sollte es nicht verwundern, dass sich noch einiges im kollektiven Bewusstsein versteckt. Mit welchen Gespenstern lässt Max sich ein?

Sebastian Baumgarten ist gegenwärtig einer der bedeutenden Musiktheaterregisseure und begibt sich nun mit „Der Freischütz“ auf die Suche nach den Ambivalenzen der deutschen Romantik. Seit 1992 arbeitet er als Regisseur sowohl im Schauspiel als auch im Musiktheater u. a. in Berlin, Dresden, Frankfurt, Düsseldorf, Zürich und Kopenhagen. Für seine „Orest“-Inszenierung (2006) an der Komischen Oper Berlin wählten ihn die Kritiker der Zeitschrift „Opernwelt“ zum Regisseur des Jahres. Seine Inszenierung von Brechts „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“ am Schauspielhaus Zürich wurde er gerade zum Theatertreffen in seine Heimatstadt Berlin eingeladen.

Premiere am 23. März, um 19.30 Uhr im Theater am Goetheplatz

Musikalische Leitung: Markus Poschner
Regie: Sebastian Baumgarten
Bühne: Natascha von Steiger
Kostüme: Marysol del Castillo
Video: Philip Bußmann
Chor: Daniel Mayr
Dramaturgie: Ingo Gerlach

Mit: Patricia Andress, Heiko Börner, Christian-Andreas Engelhardt, Christoph Heinrich, Martin Kronthaler, Loren Lang, Steffi Lehmann, Daniel Wynarski/Allan Parkes u. a.

Chor und Extrachor des Theater Bremen. Es spielen die Bremer Philharmoniker

Weitere Termine unter www.theaterbremen.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.