Harry Potter ab sofort zu Besuch im Mel Fisher Maritime Museum in Key West

(lifePR) ( München, )
Harry Potters magische Kräfte wirken seit 1. Juli 2012 auch im Mel Fisher Maritime Museum in Key West. Die neue Ausstellung "Harry Potter's World: Renaissance, Science, Magic and Medicine" zeigt die Verbindung des jungen Zauberers der Bestsellerautorin J.K. Rowling zu den okkulten Wissenschaften der Renaissance wie Alchemie, Astrologie und Magie.

Besucher der Ausstellung können ab sofort in der "Winkelgasse", einer Nachbildung der Einkaufsstraße für Hexen und Zauberer aus den Harry Potter Büchern, wandeln. Hier finden sie Apotheken und Läden für allerlei magische Utensilien wie Hexenkessel, Alraunen, Heilkräuter, Giftbecher und vieles mehr. Spektakuläre Museumsfunde belegen die tatsächliche Bedeutung des Okkultismus in der Renaissance. Die authentischen Artefakte stammen aus den vor den Florida Keys im Jahr 1622 gesunkenen Schiffswracks. Zu sehen sind chirurgische Werkzeuge, Kessel, Schwerter und ein Astrolabium. Letzteres, ein Art scheibenförmige Sternenkarte, diente einst als universelles Instrument für Astronomen und Astrologen. Das Astrolabium soll J.K. Rowling zu dem in den Harry Potter Büchern vorkommenden "Zeitumkehrer" inspiriert haben. Dieses kleine, silberne Stundenglas, das Harrys Mitstreiterin Hermine Granger an einer silbernen Kette um den Hals trägt, dreht die Zeit um eine Stunde zurück. Ein weiteres Highlight der Ausstellung ist ein goldener "Giftbecher", der im Schiffswrack der spanischen Galeone "Nuestra Señora de Atocha" gefunden wurde. Der Becher erhielt seinen Namen aufgrund des goldumfassten Bezoarsteins in seiner Mitte. Dem Stein wurden einst magische Fähigkeiten zugeschrieben. So sollte er beispielsweise vor Vergiftungen durch Arsen schützen. Auch Harry Potter rettet mit einem Bezoarstein seinem Freund Ron das Leben.

Begleitet wird die neuen Ausstellung von Informationstafeln der National Library of Medicine, die Teil einer Wanderausstellung zum Thema Renaissance, Wissenschaft, Magie und Medizin sind.

Im Mel Fisher Maritime Museum ist darüber hinaus auch eine Dauerausstellung zu sehen. Sie umfasst Kanonen, kleinere Waffen, Silber- und Goldbarren sowie Münzen, Smaragde und andere Kostbarkeiten aus den Wracks der "Nuestra Señora de Atocha", ihres Schwesterschiffs, der "Santa Margarita", sowie des englischen Sklaven- und Handelsschiffes "Henrietta Marie".

Die Ausstellung "Harry Potter's World: Renaissance, Science, Magic and Medicine" läuft voraussichtlich bis Ende Juli 2013 und ist im Preis für das Museumsticket enthalten. Der Eintritt kostet 12,50 US-Dollar (zirka 10 Euro) für Erwachsene und 6,25 US-Dollar (zirka 5 Euro) für Kinder.

Details unter www.melfisher.org. Weitere Informationen zu den Florida Keys & Key West unter www.fla-keys.de, www.facebook.com/floridakeysandkeywest und www.twitter.com/thefloridakeys.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.