Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 925867

TERRE DES FEMMES e. V. - Menschenrechte für die Frau e. V. Brunnenstr. 128 13355 Berlin, Deutschland http://www.frauenrechte.de
Ansprechpartner:in Pressestelle +49 30 4050469925
Logo der Firma TERRE DES FEMMES e. V. - Menschenrechte für die Frau e. V.
TERRE DES FEMMES e. V. - Menschenrechte für die Frau e. V.

TERRE DES FEMMES fordert konsequente Maßnahmen gegen Gewalt an Frauen, um häusliche Gewalt und Femizide effektiv zu verhindern

Zur Bekanntgabe der BKA-Zahlen zur Partnerschaftsgewalt 2021

(lifePR) (Berlin, )
Frauen in Deutschland wurden 2021 Opfer von Partnerschaftsgewalt. 113 Frauen wurden von ihrem Partner oder Expartner getötet, wie das BMFSFJ und das Bundeskriminalamt heute bekanntgaben. Häusliche Gewalt ist nach wie vor eine der häufigsten Menschenrechtsverletzungen in Deutschland. Jede Stunde erleiden in Deutschland durchschnittlich 13 Frauen Gewalt in Partnerschaften. Jede vierte Frau wird im Laufe ihres Lebens Betroffene von häuslicher Gewalt. Für viele dieser Frauen bleibt es nicht bei einem einmaligen Gewalterlebnis. Sie, und auch ihre Kinder, erleiden die Gewalt über viele Jahre.  80,3 Prozent der Opfer sind weiblich. Von den Tatverdächtigen sind 78,8 Prozent Männer.

"Um hochriskante Fälle von häuslicher Gewalt künftig besser und schneller zu identifizieren, müssen Polizei, Jugendämter, Gerichte und Fachberatungsstellen kooperieren und gemeinsam entscheiden. Bisher hatten Behörden häufig versagt, weil es keinen Informationsaustausch untereinander gab. Eine gute Zusammenarbeit jedoch kann Femizide verhindern!", sagt Christa Stolle,  Bundesgeschäftsführerin von TERRE DES FEMMES. "Außerdem brauchen wir dringend mehr Frauenhausplätze und verpflichtende Fortbildungen zum Thema häusliche Gewalt für Polizei und Justiz.“ so Christa Stolle weiter.

Zum internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ setzt TERRE DES FEMMES mit bundesweiten Aktionen ein Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen. In Berlin wird TERRE DES FEMMES am 25.11.2022 um 11 Uhr eine medienwirksame Aktion gemeinsam mit UnterstützerInnen aus Politik und Zivilgesellschaft vor dem Brandenburger Tor zum diesjährigen Thema "#TrautesHeimLeidAllein ? – gemeinsam gegen häusliche Gewalt" durchführen, zu der wir Sie sehr herzlich einladen.Was: Fahnenaktion „Frei leben ohne Gewalt“
#TrautesHeimLeidAllein ? - gemeinsam gegen häusliche GewaltWann: Freitag, 25. November, 11 Uhr – 12 UhrWo: Brandenburger Tor / Pariser Platz

Weiterführende Links

Forderungen von TDF zum Thema häusliche Gewalt
Aktuelles aus unserer Arbeit
Unsere Workplace Policy -  Betroffene am Arbeitsplatz unterstützen
Unterstützung für Betroffene
Die TDF-Fahnenaktion - jedes Jahr am 25.11.: NEIN zu Gewalt an Frauen

TERRE DES FEMMES e. V. - Menschenrechte für die Frau e. V.

TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V. ist eine gemeinnützige Menschenrechtsorganisation, die sich für ein selbstbestbestimmtes, gleichberechtigtes und freies Leben für Mädchen und Frauen weltweit einsetzt. Durch öffentlichkeitswirksame Aktionen, Publikationen, Veranstaltungen, Kampagnen und Lobbyarbeit sensibilisiert TERRE DES FEMMES die Öffentlichkeit und Politik für geschlechtsbedingte Gewalt und Diskriminierung.

TERRE DES FEMMES unterstützt Mädchen und Frauen durch spezifische Aufklärungsprogramme in Schulen und ihren Communities. Mit anderen Frauenrechtsorganisationen ist TERRE DES FEMMES international vernetzt, fördert Projekte, Organisationen und Initiativen von Frauen für Frauen im Ausland. Die Arbeit des Vereins konzentriert sich auf die Themenschwerpunkte weibliche Genitalverstümmelung, Häusliche und Sexualisierte Gewalt, Gewalt im Namen der Ehre, Frauenhandel und Prostitution, Gleichberechtigung und Integration, sowie Internationale Zusammenarbeit.

TERRE DES FEMMES wurde 1981 gegründet und finanziert sich durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Zuschüsse.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.