Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 344571

Familienpflegezeit - Kein Bedarf oder kein Wissen?

Bielefeld, (lifePR) - Seit Anfang des Jahres gibt es die Familienpflegezeit per Gesetz. Das Familienpflegezeitgesetz (FPfZG) bietet seit 1. Januar 2012 den Arbeitnehmer/innen die Möglichkeit, bis zu zwei Jahre in Teilzeitbeschäftigung zu gehen, ohne in gleichem Maße das Entgelt zu reduzieren. Dafür müssen sie nach der Rückkehr auf ihre Vollzeitstelle solange mit weniger Geld auskommen, bis die Summe ausgeglichen ist.

Kennen Sie den Spruch "Stell Dir vor es gibt Krieg und keiner geht hin." So ähnlich ist verhält es sich zurzeit mit dem FPfZG. Eine aktuelle Umfrage hat ergeben, dass in 14 Großunternehmen mit insgesamt 400.000 Beschäftigten, die laut Bundesfamilienministerium dieses Arbeitsmodell anbieten, nur rund ein Dutzend Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dafür entschieden haben. Bei der Deutschen Post mit mehr als 150.000 Beschäftigten nimmt demnach nur ein einziger Arbeitnehmer das Angebot in Anspruch, bei der Telekom mit etwa 125.000 Mitarbeitern sind es zwei, bei der Handelskette Globus mit 15.000 Beschäftigten drei.

Könnte es sein, dass der Bedarf nicht vorhanden ist? Haben wir in unserer Gesellschaft nicht die oft beschworene riesige Anzahl pflegebedürftiger Menschen? Oder schafft man die Pflege auch neben einem Job, der 40 und mehr Stunden pro Woche in Anspruch nimmt? Die Antwort auf diese Fragen hat die oben zitierte aktuelle Umfrage leider nicht ergeben?

Ein Grund für die mangelnde Nachfrage könnte auch sein, dass den Arbeitnehmer/innen, die sich diesem Gesetz entsprechend zeitweise von der Vollzeit in eine Teilzeit begeben möchten, das Wissen fehlt, wie dies zu bewerkstelligen ist und welche Auswirkungen dieser Schritt haben wird. Dem wollen wir abhelfen. In der nächsten Ausgabe der ZeitSchrift (www.die-zeit-schrift.de), die im November erscheinen wird, stellen wir alle notwendigen Informationen zusammen, die Sie für die Beantragung und Durchführung einer Familienpflegezeit benötigen.

Die "ZeitSchrift" erreichen Sie unter www.die-zeit-schrift.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bindung, Bildung und Zukunftssicherung - Was Wirtschaft und Gesellschaft zusammenhält

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Der Zusammenhalt der Gesellschaft spielt bei den Jamaika-Gesprächen offenbar thematisch eine Rolle, jedenfalls reden einige Teilnehmer davon...

Lilienthal-Preis 2017 geht an Start-Up aus Wildau / Auszeichnung für herausragende Innovationen in der Luft und Raumfahrt

, Medien & Kommunikation, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau war am 18. Oktober 2017 Gastgeber für den 13. Tag der Luft- und Raumfahrt in Berlin und Brandenburg. Im Rahmen...

Information und Emotion

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen setzt ihre vor eineinhalb Jahren begonnene Produktion von Kurzfilmen fort, in denen Handwerkerpersönlich­keiten...

Disclaimer