Werkzeuge für Musiker: Reality Check/TOOLS bei SoundTrack_Cologne 16

(lifePR) ( Köln, )
Virtuelle Instrumente, adaptive Musik und die Kombination von Samples und Live-Instrumenten: Die Veranstaltungen der Reality Check/TOOLS-Reihe am Donnerstag und Freitag widmen sich ganz dem Thema Werkzeuge für Musiker. In Workshops und Präsentationen zeigen die Experten von Orchestral Tools, Steinberg, Spitfire Audio, Chris Hein und Ubisoft die praktische Anwendung ihrer Software.

Live-Komposition mit Orchestral Tools

Komponist Maxime Luft stellt Perspektiven des Samplings vor, u.a. die Aufnahme von echten Crescendos vs. die Simulation von Crescendos mit Crossfades. Im Rahmen einer Live-Kompositionssitzung zeigt der Komponist zudem wie er persönlich die Orchestral Tools-Instrumente einsetzt und stellt Bibliotheken wie Time Micro, Metropolis Ark III und Organic Samples vor. In Zusammenarbeit mit Orchestral Tools.

Arbeiten mit virtuellen Instrumenten – Chris Hein

Christian Hein und Bernd Keul führen durch die MIDI-Produktion einer Orchesterkomposition, mit dem Ziel, eine möglichst realistische Performance zu erzielen. Christian Hein erklärt die Techniken zum Einsatz seiner Orchesterinstrumente und Tipps und Tricks zu Sample-Libraries. Im Vordergrund stehen dabei u.a. spezielle Artikulationen wie Triller, Runs und Legato. Bernd Keul ergänzt dazu den Einsatz verschiedener MIDI-Controller wie dem RoliSeaboard oder dem Leap-Motion-Controller. In Zusammenarbeit mit Chris Hein.

Steinberg Nuendo 10 und Wwise – Eine integrierte Möglichkeit, adaptive Musikprojekte zu realisieren.

Dieser Workshop stellt einen Einstieg in die Erstellung und Vorbereitung von Musik mit der DAW Nuendo 10 dar, um danach Audio und MIDI in die Middleware Wwise zu übertragen. Sebastian Mönch wird Themen wie Segmentierung, vertikale vs. horizontale adaptive Strukturen und den Umgang mit Veränderungen behandeln. Um die Pipeline zu vervollständigen, werfen die Teilnehmer auch einen kurzen Blick auf den Code, der benötigt wird, um musikalische Ereignisse aus dem Videospiel heraus auszulösen. In Zusammenarbeit mit Steinberg.

Christian Henson stellt seine persönlichen Lieblingskompositionswerkzeuge und -techniken vor – Spitfire Audio

Christian Henson (Assassin’s Creed: Black Flag, Alien: Isolation) diskutiert die Vorzüge des Einsatzes einer nur kleinen Anzahl von Musikern, bei dem Versuch, breite und reich klingende Partituren zu erstellen. Auf Grundlage der kommenden Staffel der BBC-Serie Inside No.9 wird Christian zunächst über seine Herangehensweise an eine musikalische Arbeit sprechen, dann sein MIDI-Demo vorstellen, gefolgt von dem, was er mit ein paar wenigen Musikern in einem kleinen Studio aufgenommen und wie er Samples zu einem Breitbild-Kino-Sound zusammengefügt hat. In Zusammenarbeit mit Spitfire Audio.

Die Gestaltung der Klanglandschaft von Anno 1800

In diesem Vortrag gibt Stefan Randelshofer, Audio Director bei Ubisoft Blue Byte, einen vertieften Einblick in die Gestaltung und Umsetzung der Klanglandschaft von Anno 1800. Sebastian Mönch, Senior Product Specialist bei Steinberg, stellt verschiedene Workflow-Aspekte rund um Nuendo beim Komponieren für Spiele vor, wie sie bei Anno 1800 zum Einsatz kamen. Fragen sind gerne willkommen.

Zum Kongressprogramm von SoundTrack_Cologne geht es >hier und zum SEE THE SOUND Filmprogramm >hier.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.