Neue Panels und Partner bei filmtonart

(lifePR) ( Köln, )
"Mythos Filmmusik. Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an" - der Titel des ersten Panels ist programmatisch für die Veranstaltungen von filmtonart, dem Tag der Filmmusik im BR. Der Bayerische Rundfunk veranstaltet filmtonart am Donnerstag, 24. Juni zum zweiten Mal. Mit sechs Panels ist das Programm im Vergleich zum vergangenen Jahr um zwei Veranstaltungen gewachsen.

Bettina Reitz, Leiterin des Programmbereichs Spiel-Film-Serie beim Bayerischen Rundfunk, moderiert zum Auftakt das Gespräch zum Mythos Filmmusik; Gäste sind Reinhold Heil, ehemals Mitglied der Nina Hagen Band und von Spliff, als Filmkomponist verantwortlich für nahezu alle Filme von Tom Tykwer sowie Christian Petzold, Regisseur u.a. von "Die innere Sicherheit", "Gespenster" oder "Jerichow".

Keynote-Speaker Dr. Christoph E. Palmer, Geschäftsführer der Allianz deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V., stellt das Verhältnis von Sendern und Produktionen in angespannter Zeit dar.

"Der deutsche Film ist international geworden", verkündete Kulturstaatsminister Bernd Neumann im vergangenen Jahr. Nicht nur bei internationalen Festivals sind zunehmend deutsche Beiträge zu verzeichnen, auch in den Kinos können es heimische Produktionen wie "Wicki und die starken Männer" oder "Die Päpstin" mit internationalen Kassenschlagern aufnehmen. "Der deutsche Film im Aufwind - können die einheimischen Komponisten davon profitieren?" lautet die Frage hinter dem gleichnamigen Panel. Es diskutieren u.a. Marcel Barsotti, Filmkomponist von "Die Päpstin", und Ralf Wengenmayr, Komponist von "Der Schuh des Manitu" und "Lissi und der wilde Kaiser".

Ein Blick in die Zukunft der Filmmusik: nach dem gigantischen Erfolg von "Avatar - Aufbruch nach Pandora" wird 3D-Kino zum heißesten Thema der Saison. Soundtracks und Tonsysteme passen sich dem neuen Raumerlebnis an. Die Frage heißt nun: Was bedeutet das für die Komponisten? Wie klingt Filmmusik in 3D?

Der Tag der Filmmusik im BR wird unterstützt von Abendzeitung, Cluster audiovisuelle Medien, Composers Club, Deutscher Komponistenverband (DKV), BR KLASSIK "Cinema" und Noerr LLP.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.