Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139268

Wulf H. Bernotat und Ulrich Middelmann neue Mitglieder im Aufsichtsrat der Deutschen Telekom - Wolfgang Reitzle und Wulf von Schimmelmann ausgeschieden

Bonn, (lifePR) - Mit Beginn des Jahres wurden zwei neue Mitglieder in den Aufsichtsrat der Deutschen Telekom bestellt.

Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann hat mit Wirkung zum 31. Dezember 2009 sein Mandat im Aufsichtsrat der Deutschen Telekom AG niedergelegt. Sein Nachfolger ist Dr. Wulf H. Bernotat.

Das Amtsgericht Bonn hat Dr. Bernotat mit Wirkung zum 1. Januar 2010 zum Mitglied des Aufsichtsrats bestellt.

Bernotat ist seit Mai 2003 Vorsitzender des Vorstands der E.ON AG. In dieser Funktion verantwortet er die Bereiche Führungskräfte Konzern, Investor Relations, Konzernrevision, Unternehmenskommunikation und Wirtschaftspolitik.

Darüber hinaus ist Prof. h. c. (CHN), Dr.-Ing. E.h. Dr. Ulrich Middelmann ebenfalls mit Wirkung zum 1. Januar 2010 durch das Amtsgericht Bonn zum Mitglied des Aufsichtsrats der Deutschen Telekom bestellt worden. Er folgt damit Prof. Dr. Wolfgang Reitzle, der sein Mandat zum 31. Dezember 2009 niedergelegt hat.

Middelmann ist seit Oktober 2001 stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der ThyssenKrupp AG. In dieser Zeit war er bis September 2005 Vorsitzender des Vorstands der ThyssenKrupp Steel AG und verantwortete bis März 2009 u.a. die Ressorts Controlling und Merger & Acquisitions sowie Corporate Finance, Investor Relations, Accounting and Financial Reporting. Seit April 2009 konzentriert sich Middelmann auf die Umsetzung der neuen Konzernstruktur der ThyssenKrupp AG sowie das Konzernprogramm ThyssenKrupp PLuS.

Vorstand und Aufsichtsrat danken Wolfgang Reitzle und Wulf von Schimmelmann für ihre wertvolle Tätigkeit als Aufsichtsratsmitglieder der Deutschen Telekom AG.

Telekom Deutschland GmbH

Die Deutsche Telekom ist mit mehr als 150 Millionen Mobilfunkkunden sowie rund 39 Millionen Festnetz- und rund 17 Millionen Breitbandanschlüssen (Stand 30. September 2009) eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit. Ihre Produktmarken heißen T-Home (Festnetz-Telefonie, Breitband-Internet), T-Mobile (Mobilfunk) und T-Systems (ICT-Lösungen). Als internationaler Konzern in rund 50 Ländern und rund 260.000 Mitarbeitern welt-weit (Stand 30. September 2009) hat die Deutsche Telekom 2008 mehr als die Hälfte ihres Um-satzes in Höhe von 61,6 Milliarden Euro außerhalb Deutschlands erwirtschaftet. Weitere Informationen im Internet unter: www.telekom.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bindung, Bildung und Zukunftssicherung - Was Wirtschaft und Gesellschaft zusammenhält

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Der Zusammenhalt der Gesellschaft spielt bei den Jamaika-Gesprächen offenbar thematisch eine Rolle, jedenfalls reden einige Teilnehmer davon...

Lilienthal-Preis 2017 geht an Start-Up aus Wildau / Auszeichnung für herausragende Innovationen in der Luft und Raumfahrt

, Medien & Kommunikation, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau war am 18. Oktober 2017 Gastgeber für den 13. Tag der Luft- und Raumfahrt in Berlin und Brandenburg. Im Rahmen...

Information und Emotion

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen setzt ihre vor eineinhalb Jahren begonnene Produktion von Kurzfilmen fort, in denen Handwerkerpersönlich­keiten...

Disclaimer