Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 152995

École Centrale de Lyon und TU Darmstadt vereinbaren gemeinsames Promotionsprogramm

Darmstadt/Lyon, (lifePR) - Die École Centrale de Lyon und die TU Darmstadt werden ein gemeinsames Promotionsprogramm entwickeln. Beide Partner unterzeichneten am Freitag in Lyon einen entsprechenden Rahmenvertrag. In dem angestrebten gemeinsamen Promotionsverfahren werden die Promovenden ihre wissenschaftliche Arbeit bei kooperierenden Forschergruppen in den Laboren beider Partner durchführen. Für ihre Leistungen wird ihnen von jeder der beiden Institutionen die Doktorwürde verliehen.

Das gemeinsame Promotionsverfahren ergänzt einen bereits seit Ende der Achtziger Jahre bestehenden Doppel-Abschluss, der damals der erste seiner Art in Europa war. Seitdem besteht für Darmstädter und Lyoner Studierende die Möglichkeit, durch einen zweijährigen Aufenthalt bei der jeweiligen Partnerinstitution einen deutsch-französischen Doppel-Abschluss zu erlangen. "Wir haben bei der Ermöglichung gemeinsamer Abschlüsse unserer Institutionen gute Erfahrungen gemacht. Durch das gemeinsame Promotionsprogramm wird unsere Kooperation folgerichtig fortgeführt und weiter vertieft", sagte Dr. Winfried Heinzel, Leiter des Referats für Internationale Beziehungen an der Technischen Universität Darmstadt.

Die TU Darmstadt und die École Centrale de Lyon, eine der besten und renommiertesten Ingenieurschulen Frankreichs, arbeiten bereits seit über 40 Jahren partnerschaftlich zusammen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Veranstaltungen und Fachvorträge der Hochschule Osnabrück - KW 43

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Food Future Day 2017 Hochschule Osnabrück, Campus Haste, Gebäude HR, HA und HB, Oldenburger Landstraße 24, 49090 Osnabrück Dienstag, 24. Oktober...

Investitionen in die Zukunft

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Bildungsakademie Mannheim hat kürzlich die Modernisierung der Ausstattung 2016/17 abgeschlossen. Mit Hilfe der finanziellen Unterstützung...

Deutscher Bundesverband für Logopädie beruft Prof. Dr. Wiebke Scharff Rethfeldt erneut in Bundeskommission für Internationale Beziehungen

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Der 1964 gegründete Deutsche Bundesverba­nd für Logopädie (dbl) ist der Berufs- und Fachverband der freiberuflichen und angestellten Logopädinnen...

Disclaimer