Berufliche Integration durch Dialog mit Geflüchteten

Workshops und Erfahrungsaustausch für Geflüchtete, Ehrenamtliche und Multiplikatoren aus Politik, Wirtschaft und der Freien Wohlfahrtspflege

(lifePR) ( Berlin, )
Das Netzwerk der Berliner Aktion Mensch Flüchtlingsprojekte lädt ein zum gegenseitigen Kennenlernen und Erfahrungsaustausch mit Geflüchteten. Im sogenannten Zukunfts-Café sollen Geflüchtete, Ehrenamtliche und Multiplikatoren der Stadt miteinander ins Gespräch kommen. Sprachmittler werden eine aktive Teilnahme aller Beteiligten gewährleisten.

In Workshops zu Themen wie Selbständigkeit, Studium, Arbeitsrecht, Ausbildung oder Diskriminierung im Arbeitsleben sollen Fragen, die zuvor schon in der Diskussion erörtert wurden, vertieft werden. Daniel Tietze, Staatssekretär für Integration, und Dr. Gabriele Schlimper, Geschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes LV Berlin, werden Grußworte sprechen. Jutta Weimar wird durch den Nachmittag führen.

Daniel Tietze: „Es wird viel öfter über Geflüchtete geredet als mit ihnen. Und das sollte sich nachhaltig ändern. Dieses Netzwerk ermöglicht es Berlinerinnen und Berlinern mit Geflüchteten persönlich in Kontakt zu treten. Ich wünsche mir, dass das Zukunfts-Café ein voller Erfolg wird und vor allem fortgesetzt wird."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.