Freitag, 26. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 545324

Taylor Wessing baut Arbeitsrecht-Praxis mit 4 neuen Anwälten aus

(lifePR) (Düsseldorf, ) Die Arbeitsrecht-Praxis von Taylor Wessing expandiert zu neuer Größe: Ab 1. August 2015 schließen sich Dr. Sebastian Buder als Partner und Nico Jänicke als Senior Associate dem Hauptstadt-Büro der Kanzlei an. Bereits zum 1. April wechselte Johannes Simon als Counsel zum Düsseldorfer Standort von Taylor Wessing. Seit Januar verstärkt zudem Dr. Christian Maron als Senior Associate die Arbeitsrechtspraxis im Münchner Büro der Sozietät. Alle vier sind Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Dr. Sebastian Buder und Nico Jänicke kommen aus dem Berliner Standort von Squire Patton Boggs. Dr. Buder berät nationale und internationale Unternehmen zu sämtlichen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Er verfügt über besondere Erfahrungen in der Beratung von Umstrukturierungen sowie im Transaktionsarbeitsrecht. Einen weiteren Schwerpunkt seiner Arbeit stellt die Beratung von Unternehmen in Fragen der Personalflexibilisierung sowie der betrieblichen Altersversorgung dar. Dr. Sebastian Buder war zehn Jahre lang Arbeitsrechtler bei Squire Patton Boggs in Berlin und Frankfurt und dort zuletzt als Partner tätig. Weitere Stationen zuvor waren Buse Heberer Fromm in Berlin sowie Haarmann, Hemmelrath & Partner.

Nico Jänicke deckt ein ähnliches arbeitsrechtliches Spektrum wie Dr. Buder ab: Er begleitet nationale und internationale Transaktionen in allen Bereichen des Arbeitsrechts, berät bei Um- und Restrukturierungen sowie in der arbeitsrechtlichen Dauerberatung im individuellen und kollektiven Arbeitsrecht.

Johannes Simon berät im Dezernat von Dr. Oliver Bertram Unternehmen des Gesundheitswesens in komplexen Mandaten des Individual- und Kollektivarbeitsrechts, insbesondere bei Restrukturierungen. Er ist branchenübergreifend im Recht der Unternehmensmitbestimmung und zudem in zahlreichen internationalen Mandaten tätig. Darüber hinaus baut er die kontinuierlich wachsende Beratungspraxis des Dezernats in den Themen Personalflexibilisierung sowie des innerbetrieblichen Outsourcing weiter aus. Zu seinen vorherigen beruflichen Stationen gehören die Kanzleien Clifford Chance, Beiten Burkhardt sowie Kliemt & Vollstädt.

Dr. Christian Maron berät nationale und internationale Unternehmen in allen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Neben der laufenden arbeitsrechtlichen Dauerberatung von Unternehmen berät er vor allem bei der Vorbereitung und Umsetzung von Restrukturierungsmaßnahmen und zu den arbeitsrechtlichen Aspekten bei (nationalen und internationalen) Unternehmenstransaktionen. Darüber hinaus verfügt er über umfangreiche Kenntnisse und Erfahrung in der arbeitsrechtlichen Prozessführung, im Umgang mit Betriebsräten sowie im Schnittstellenbereich des Insolvenzarbeitsrechts. Dr. Christian Maron kam von Hogan Lovells, wo er zuletzt als Senior Associate tätig war.

Marc André Gimmy, Leiter der Arbeitsrechts-Praxis von Taylor Wessing: "Die Wiederbesetzung unseres Berliner Büros mit zwei erfahrenen und lokal verbundenen Arbeitsrechtlern sowie die kontinuierliche weitere Verstärkung des Arbeitsrechtsangebots von Taylor Wessing an den Standorten Düsseldorf und München ist ein klares Zeichen für die Wertschätzung unserer Arbeitsrechtspraxis durch die Sozietät. Es ist aber auch ein klares Bekenntnis der Sozietät zur Fortentwicklung unseres Berliner Standorts einschließlich seiner strategischen Ausrichtung. Mit ihrer Verbundenheit zu Berlin gepaart mit einer international geprägten Arbeitsrechtexpertise werden Dr. Buder und Herr Jänicke unseren Berliner Standort ideal verstärken."

Die PA Employment & Pensions von Taylor Wessing verfügt in Deutschland nun über 28 Berufsträger, elf davon sind Partner.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wer schön sein willl, muss nicht immer leiden

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Sie wollte ihre Haare auf Wangen, Kinn und Oberlippe einfach nur loswerden. Daher griff eine Frau zu einer neuen Gesichtsenthaarungsc­reme. Vorschriftsmäßig...

Neugierigen Mitarbeitern droht Entlassung

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Arbeitnehmer, die mit sensiblen Daten arbeiten, sind zu besonderem Geheimnisschutz verpflichtet. Dies gilt nach Angaben von ARAG Experten auch...

Unfall durch Ausweichmanöver - wer haftet?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Verkehrsteilnehmer, die als Helfer bei einem Unfall verletzt werden, stehen nach Angaben der ARAG Experten unter dem Schutz der gesetzlichen...

Disclaimer