Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 665108

Harald Grosskopf & Eberhard Kranemann "Krautwerk"

Hamburg, (lifePR) - Zwei Pioniere der elektronischen Musik haben sich zusammengefunden, um uns ihre kosmischen Klangvisionen zu überbringen. Wie die klingen?
Hypnotisch, perkussiv, überraschend, tribalistisch, treibend, sphärisch, dunkel, erhebend. Manchmal so, manchmal so – und manchmal meint man, alles auf einmal zu spüren.  

Mit dem heute erscheinenden Album 'Krautwerk' überbringen uns Harald Grosskopf und Eberhard Kranemann kosmische Klangvisionen von heute, morgen und übermorgen.    

Harald Grosskopf saß unter anderem bei den ersten Klaus-Schulze-Alben am Schlagzeug und hat mit Ashra insgesamt dreizehn Alben eingespielt. Seine Solo-Platten Synthesist und Oceanheart sind herausragende Werke der deutschen Elektronik-Musikszene.  

Eberhard Kranemann hat eine Kontrabassausbildung am Konservatorium Dortmund sowie ein Studium an der Kunstakademie in Düsseldorf absolviert und war Mitbegründer der Elektronik-Bands Kraftwerk, NEU! und Pissoff. Auch unter dem Pseudonym Fritz Müller hat er diverse Alben veröffentlicht.  

Die erste Begegnung der beiden Musikpioniere fand erst im Jahr 2016 statt, bei einem Festivalauftritt mit ihren jeweiligen Soloprojekten. Daraufhin beschlossen sie, den Sound der Düsseldorfer und der Berliner Elektronik-Schule zusammenzuführen. Und das Ergebnis kann sich hören lassen: energiegeladene, bislang unbekannte Klänge, durch und durch ein Werk der Gegenwart.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mahler, Schumann, Ives: Antonello Manacorda im Matineekonzert der Dresdner Philharmonie

, Musik, Dresdner Philharmonie

Von Mozarts „Lucio Silla“ am Théâtre de la Monnaie in Brüssel und seinem Debüt beim Deutschen Symphonie-Orchester in Berlin direkt nach Dresden:...

Eine Mischung Aus Bowie Und U2

, Musik, Feiyr

Die newcomer-Band "Paul Pisa", bestehend aus den drei jungen Musikern Paul, Pius und Sandro überzeugt ihre Zuhörer mit ihrem Debütsong "Start...

Junge Spitzenmusiker stellen sich vor - Kurt Masur Akademie der Dresdner Philharmonie mit Kammerkonzert auf Schloss Wackerbarth

, Musik, Dresdner Philharmonie

Sechs junge Musikerinnen und Musiker aus Mexiko, Südkorea und Deutschland haben es in diesem Jahr geschafft: Sie sind in den ersten Jahrgang...

Disclaimer