Sonntag, 17. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 671430

Ferngesteuerte Takeuchi Bagger in der Ausbildung

Mannheim, (lifePR) - - Die ferngesteuerten Takeuchi Kompaktbagger TB 216 SH (Elektro-Diesel-Hybrid) und TB 260 bringen im Ausbildungszentrum Geradstetten die Azubis auf den neuesten Stand der Baggertechnik
- Digitalisierung auf dem Bau

„Mit den beiden Takeuchi TB 216 und TB 260 verfügen wir über die zurzeit modernste Baumaschinentechnik im Baggerbereich. Das ist Digitalisierung in gewerblichen Berufen auf höchstem Niveau“, sagt Martin Kleemann, Leiter des Ausbildungszentrums Bau in Geradstetten. Die beiden Takeuchi Bagger sind nicht nur mit modernster Hydraulik, Hybrid-Antriebstechnik (der TB 216), Schnellwechsler, Taklock und ähnlichem ausgerüstet. Sie sind zudem auch fernsteuerbar. Im Rahmen der Initiative „Förderung von Digitalisierung in gewerblichen Berufen“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung  (BMBF) wurden die beiden ferngesteuerten Takeuchi Bagger angeschafft. Mit ihnen ist es nun möglich, den Auszubildenden neben der Bedienung/Handhabung zahlreicher hochwertiger technischer Ausrüstungen auch den Umgang mit der Fernsteuerung eines Baggers nahezubringen. Solche Geräte sind bei außerordentlich schwierigen Aufgabenstellungen im Einsatz, also beispielsweise bei Arbeiten in kontaminierten Räumen oder bei gefährlichen Unterfangen wie zum Beispiel am Hochofen in der Stahlproduktion oder am Drehofen bei der Herstellung von Zement.

Ausbildungszahlen vervielfacht

„Wir bereiten unsere Auszubildenden auf alle möglichen Einsätze in der Baubranche vor. Um dies auf fachlich höchstem Niveau tun zu können, haben wir bei uns auch die qualitativ beste und neueste Technik im Einsatz“, sagt Kleemann. Er ist seit 27 Jahren Leiter dieses Ausbildungszentrums. Das Ziel war und ist, die fertig Ausgebildeten als Leistungsträger den Bauunternehmen zur Verfügung stellen zu können. Dazu bedarf man zum einen der aktuellsten Technik, aber auch eines umfassenden Lehrplans. Und beides ist in Geradstetten gewährleistet. Das zeigen die Rückmeldungen aus den Bauunternehmen, in denen die Auszubildenden nach ihrer Abschlussprüfung arbeiten. Ein anderer Indikator ist, dass seit 1992 die Ausbildung zum Baugeräteführer begonnen wurde, die Teilnehmerzahl sich nahezu verzehnfacht hat. Damals startete man mit 29, heute sind es 284 Auszubildende in einem Zyklus. Geradstetten ist ein großes Ausbildungszentrum mit eigenem Internat mit 150 Betten für diejenigen, die von weiter anreisen müssen und nicht täglich nach Hause fahren können. Pro Jahr sind etwa 800 Auszubildende in Geradstetten aktiv. Ihnen werden Ausbildungsberufe aus dem Baubereich in vielen Varianten angeboten. Wer sich für den Baugeräteführer entscheidet, wird in einem umfangreichen Maschinenpark geschult. Minibagger und 20 t Bagger, Walzen, Radlader usw. gehören zum Geradstettener Maschinenpark. Und nun auch die beiden Takeuchi Bagger TB2 216 und TB 260 mit Fernsteuerung.

Technik vom Feinsten

Der Takeuchi Hybridbagger TB 216 SH mit 1.905 kg wird in Innenräumen emissionsfrei elektrisch betrieben und in Außenbereichen mit einem Dieselmotor. Das heißt elektrisch werden 10,4 kW/14,4 PS bei 2.400 Umdrehungen realisiert und bei Dieselantrieb 2.400 Umdrehungen mit 11,1 kW/15,1 PS.

Wenn er mit Hydraulikhammer und Hydraulikgreifer arbeitet, hat er zwei Zusatzsteuerkreise zur Verfügung. Zudem hat er einen hydraulischen Schnellwechsler, einen originalen Powertilt-Drehmotor mit 174° Schwenkbereich, Lasthaken und Rohrstaffel, die den Steuerkreis auf den Löffelstiel und durch die Löffelkinematik zum Powertilt führt.

Sicherer Stand auf breiter Basis

Die sichere Basis, auf der sich der Takeuchi TB 216 Hybrid bewegt, ist das hydraulisch und stufenlos teleskopierbare Laufwerk. Der Teleskopzylinder kann das Fahrwerk von 980 auf 1.300 mm ausfahren. Er ist stangenseitig gekapselt, was bedeutet, dass er außerordentlich gut vor Beschädigungen geschützt ist. Die hochwertigen Laufwerkskomponenten wie dreiflanschige Laufwerksrollen und die bewährten Short-Pitch-Ketten sind ebenfalls Garanten für Sicherheit und außerdem für hohe Standzeiten. Um Schutz vor Beschädigungen zu bieten und damit möglicherweise einem Maschinenausfall vorzubeugen, ist der Auslegerzylinder auf der Auslegerrückseite montiert. Die maximale Überladehöhe beträgt 2.705 mm.

Fernsteuerung

Auch der zweite Takeuchi Bagger im Maschinenpark von Geradstetten, der 5,7 t Kompaktbagger TB 260 mit 32,4 kW / 43,4 PS, ist komplett ausgestattet. Beide Takeuchis haben als Sonderausstattung jeweils eine Fernbedienung. Mit ihr ist es möglich, den jeweiligen Bagger in Zonen, die eine Gefährdung darstellen können, einzusetzen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

WeberHaus blickt gestärkt in die Zukunft

, Bauen & Wohnen, WeberHaus GmbH & Co.KG

Auf der Betriebsversammlung vom Fertighaushersteller WeberHaus in Wenden-Hünsborn hat heute die geschäftsführende Gesellschafterin Heidi Weber-Mühleck...

Neu von JAEGER Lacke: Büro- und Kommunikationsfarben

, Bauen & Wohnen, Paul Jaeger GmbH & Co. KG

JAEGER Lacke stellt den neuen Produkt-Baustein Büro- und Kommunikationsfarben vor. Vier verschiedene Produkte bieten eine Vielzahl von attraktiven...

Energiesparen: Kein Schnee von gestern?

, Bauen & Wohnen, HF.Redaktion Harald Friedrich

Wenn auf dem Dach der Schnee von gestern weggetaut ist, könnte das auf einen Sanierungsbedarf der Gebäudehülle zurückzuführen sein. Hier sollte...

Disclaimer