Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 542496

Therapieoptimierung bei Asthma-Patienten

Die kleinen Atemwege im Blickpunkt

Düsseldorf, (lifePR) - "Die Rolle der kleinen Atemwege bei Asthma wurde jahrzehntelang missverstanden und unterschätzt", sagt Prof. Paul M. O'Byrne (Hamilton/Kanada). Studien haben vor kurzem gezeigt, dass die Entzündungen und der strukturelle Umbau nicht nur in den großen, sondern auch in den kleinen Atemwegen wesentlich für die Asthmasymptomatik (Hustenanfälle, Kurzatmigkeit, Atemnot) sind.

Ein wichtiger Aspekt für die Therapieoptimierung bei Asthma-Patienten ist deshalb, dass die inhalierten entzündungshemmenden und bronchienerweiternden Substanzen auch die Lungenperipherie erreichen und dort wirksam werden. Einer aktuellen Übersichtsarbeit zufolge kann dieses Ziel mit extrafeinen Formulierungen besser erzielt werden als mit nicht-extrafeinen Formulierungen. Bei der Therapie mit extrafeinen Fixkombinationen (Foster Nexthaler) zeigen sich klinisch relevante Vorteile in puncto Asthmasymptomatik, Asthmakontrolle, 6-Minuten-Gehtest und Lebensqualität. Die Wirkstoffpartikel sind in dem neuen Trockenpulver-Inhalator Foster Nexthaler mit einer Größe von ca. 1,5 μm nur halb so groß wie die Wirkstoff-Partikel anderer Fixkombinationen.

Nach Einschätzung des Lungenfacharztes Dr. Rainer Gebhardt (Berlin) erfüllen im Praxisalltag mehr als ein Drittel der Patienten die harten Kriterien der vollständigen Asthmakontrolle nicht: "Das Problem ist, dass der Patient meist an die unzureichende Kontrolle gewöhnt ist und nicht über Beschwerden klagt", so Dr. Gebhardt. Nur wenn der Arzt gezielt frage, erfahre er, dass der Patient z. B. sein zusätzliches Bedarfsspray möglicherweise jeden Tag benutzt. Dabei ist dies ein klares Indiz dafür, dass eine Umstellung und gegebenenfalls Neuorientierung bei der Dauertherapie erforderlich sind.

Neben einem einfach zu bedienenden Inhalationsgerät sollten bei einem notwendigen Therapiewechsel auch Fixkombinationen mit extrafeiner Formulierung in Erwägung gezogen werden, um die Asthmakontrolle und damit die Lebensqualität zu optimieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gut zu wissen: Physiotherapie zu Hause

, Gesundheit & Medizin, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Nach einem Krankenhausaufenthal­t sind gerade ältere Menschen nicht immer in der Lage, eine Therapie außer Haus wahrzunehmen. Doch auch wer nicht...

Parkinson-Krankheit: früh erkennen, früh handeln

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Gesellschaft für Neurologie e. V.

„Es gibt nicht nur eine Parkinson-Krankheit – es gibt viele“, sagte Professor Daniela Berg heute zum Auftakt des Neurologiekongresses in Leipzig....

"Gehirngesunde" Ernährung: wie Essen vor Demenz schützen kann

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Gesellschaft für Neurologie e. V.

Altersforscher haben Nahrungsinhaltsstoff­e identifiziert, die Selbstreinigungsproz­esse in den Gehirnzellen ankurbeln und vor neurodegenerativen...

Disclaimer