lifePR
Pressemitteilung BoxID: 388224 (Supress)
  • Supress
  • Alt-Heerdt 22
  • 40549 Düsseldorf
  • https://www.supress-redaktion.de
  • Ansprechpartner
  • Ilona Kruchen
  • +49 (211) 5555-48

Starkes Übergewicht bei Kindern

Messbare Arterienverkalkung

(lifePR) (Düsseldorf, ) Jedes siebte Kind in Deutschland ist übergewichtig, etwa jedes fünfzehnte gilt als fettleibig (adipös). Kinderradiologen haben jetzt in Studien festgestellt, dass bei stark übergewichtigen Kids bereits Arterienverkalkungen nachweisbar sind. Hinzu kommen weitere Risikofaktoren wie Bluthochdruck und eine beginnende Störung des Zuckerstoffwechsels oder erhöhte Blutfette. Prof. Rainer Wunsch und seine Kollegen von der Vestischen Kinder- und Jugendklinik in Datteln haben mittels Ultraschall gemessen, wie dick die Wand der Halsschlagader ist. Diese so genannte Intima- Media-Dicke ist bei stark übergewichtigen Kindern signifikant dicker als bei normalgewichtigen Gleichaltrigen. Dies ist ein Beleg für eine frühe Arteriosklerose bereits im Kindesalter.

Die gute Nachricht: Bei den Kindern, die es geschafft haben, ihr Gewicht deutlich zu senken, verbesserten sich nicht nur Blutdruck und Fettstoffwechsel. Auch die Dicke der Gefäßwand nahm signifikant wieder ab. Nach Ansicht der Kinderradiologen kann für Ärzte, die stark übergewichtige Kinder betreuen, das Wissen um beginnende Gefäßveränderungen eine wertvolle Zusatzinformation sein. Die Darstellung der Gefäßwand im Ultraschall hilft außerdem dabei, die Folgen des Übergewichts für die Kinder wie auch für die Eltern anschaulich und begreifbar zu machen. Denn nach wie vor neigen viele Eltern dazu, Übergewicht beim Nachwuchs zu verharmlosen. Neben einer genetischen Veranlagung sind für Übergewicht im Kindesalter vor allem unausgewogene Ernährung und mangelnde Bewegung verantwortlich. Hier müssen die Eltern gegensteuern und für einen gesunden altersadäquaten Lebensstil sorgen. Tipps und Anregungen, wie sich dies im Alltag realisieren lässt, gibt z. B.