Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 542499

Hohe Dunkelziffer bei Lungenerkrankungen

Bei AHA-Symptomen direkt zum Arzt

Düsseldorf, (lifePR) - Atemnot, Husten, Auswurf (AHA-Symptome) - diese Anzeichen für eine Lungenerkrankung werden insbesondere von Rauchern oft jahrelang nicht zum Anlass genommen, um einen Arzt aufzusuchen. Entsprechend hoch ist die Dunkelziffer bei der so genannten chronisch obstruktiven Atemwegserkrankung (COPD): Sie liegt laut einer spanischen Studie von Prof. Joan B. Soriano (Palma de Mallorca) bei über 70 Prozent. Dabei ist eine rechtzeitige Diagnose dieser Lungenerkrankung sehr wichtig, damit durch Lebensstil- Veränderungen und Medikamente der Krankheitsverlauf verlangsamt werden kann. Neueste Studien legen nahe, dass schon in sehr frühen Stadien der COPD auch die kleinen Atemwege von Prozessen betroffen sind, die zu einem Abbau von Lungengewebe führen können. "Es gibt keine COPD, die nicht eine entzündliche Erkrankung auch der kleinen Atemwege ist", betont der Lungenfacharzt Dr. Thomas Voshaar (Lungenklinik Bethanien, Moers). Von Vorteil bei der Behandlung sind deshalb Inhalatoren, die bronchienerweiternde und entzündungshemmende Wirkstoffe in extrafeinen Teilchen (wie z. B. beim Präparat Foster) enthalten. Sie ermöglichen eine Therapie des gesamten Bronchialbaums inklusive seiner Verästelungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Leben retten mit dem Smartphone: Die Herznotfall-App der Herzstiftung für Laien-Ersthelfer

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Herzstiftung e.V.

Die Herzstiftung bietet eine kostenfreie Herznotfall-App, die Laien anweist, wie man sich bei bestimmten Herznotfällen (Verdacht auf einen Herzinfarkt,...

Gesund beginnt im Mund"

, Gesundheit & Medizin, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

„Gesund beginnt im Mund - Gemeinsam für starke Milchzähne“ ist das Motto des Tages des Zahngesundheit am kommenden Montag. An diesem Tag steht...

"Stillen fördern - gemeinsam!"

, Gesundheit & Medizin, WHO/UNICEF- Initiative "Babyfreundlich"

Die Weltstillwoche vom 02. bis 08.10.2017 steht unter dem Motto „Stillen fördern – gemeinsam!“. Babyfreundliche Geburts- und Kinderkliniken verstehen...

Disclaimer