lifePR
Pressemitteilung BoxID: 414079 (Supress)
  • Supress
  • Alt-Heerdt 22
  • 40549 Düsseldorf
  • https://www.supress-redaktion.de
  • Ansprechpartner
  • Ilona Kruchen
  • +49 (211) 5555-48

Hauptursache für kindliche Schwerhörigkeit: CMV-Infektion in der Schwangerschaft

(lifePR) (Düsseldorf, ) Das Hörscreening bei Neugeborenen gehört seit einigen Jahren zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen. Eine wichtige Maßnahme zur Vorbeugung von Schwerhörigkeit bei Kindern zählt hingegen noch nicht zu den Kassenleistungen: ein Bluttest bei Schwangeren, mit dem der Immunstatus hinsichtlich des Cytomegalie-Virus (CMV) ermittelt wird. Dabei ist bekannt: "Hauptursache für kindliche Schwerhörigkeit bis hin zur Taubheit ist eine CMV-Erstinfektion in der Schwangerschaft", warnt Prof. Klaus Friese (Direktor der Frauenklinik der Universität München). Zwar gibt es derzeit noch keinen Impfstoff gegen eine CMV-Infektion, aber Therapieoptionen, um das Ansteckungsrisiko für den Fötus zu mindern. Dies kann durch eine passive Immunisierung der Mutter mit Immunglobulinen erreicht werden. Weitere Informationen sind unter www.icon-cmv.de abrufbar.