Unterhaltsame Weihnachten im SWR Fernsehen

Das SWR-Feiertagsprogramm präsentiert attraktive Neuproduktionen und beliebte TV-Klassiker vom 19. Dezember 2011 bis 8. Januar 2012

(lifePR) ( Stuttgart, )
Auch in diesem Jahr können sich die SWR-Zuschauer auf ein hochkarätiges Fernsehprogramm rund um die Festtage freuen. Vom 19. Dezember 2011 bis 8. Januar 2012 zeigt das SWR Fernsehen attraktive Neuproduktionen, zauberhafte Märchenfilme, spannende Krimis, interessante Dokumentationen, beste Unterhaltung aus Musik, Kabarett und Comedy sowie viele beliebte TV-Klassiker.

Der SWR hat eigens für das diesjährige Weihnachtsprogramm ein außergewöhnliches Programmkonzept entwickelt, das so erstmals realisiert wird: Die große neunstündige Echtzeit-Reportage "Hautnah Heiligabend - 30 Menschen, 30 Geschichten im Südwesten" - zu sehen am 24. Dezember von 12 Uhr bis 21 Uhr im SWR Fernsehen. (Weitere Informationen finden Sie in der separaten SWR-Pressemeldung zu "Hautnah Heiligabend" vom 11.11.2011)

Das SWR-Weihnachtsprogramm hält noch weitere Höhepunkte bereit: Beim großen "Weihnachtsspecial mit den Fallers" blickt Moderatorin Evelin König am 25. Dezember ab 18.15 Uhr zurück auf 18 ereignisreiche Jahre der SWR Schwarzwaldserie. Dazu begrüßt sie im Studio auch die Stars der "Fallers". Am 1. Januar außerdem brandneu im SWR-Weihnachtsprogramm für kleine und große Zuschauer: Die zwei Pilotfilme "Neues aus dem Glottertal", die mit einer neu gedrehten Rahmenhandlung und neuem Schnitt aus vier Folgen der erfolgreichen Kinder- und Familienserie "Tiere bis unters Dach" entstanden sind.

Am 3., 4. und 5. Januar sind neue Folgen von "Ich war dabei! Augenzeugen erinnern sich" jeweils ab 22 Uhr zu sehen. Moderatorin Christine Emmerich lädt die Zuschauer zu spannenden Zeitreisen ein - u.a. in das Jahr 1957, wo sich das dramatische Kletterunglück an der Eiger-Nordwand ereignete und spricht mit Zeitzeugen über die Gift-Katastrophe bei Sandoz, bei der 1968 der Rhein verseucht wurde. Außerdem geht es um den Bombenanschlag des US-Hauptquartiers in Ramstein von 1981 und um die verheerende Explosion im Chemiewerk der BASF, bei der 1921 rund 561 Menschen ums Leben kamen.

Krimifans kommen am 20.12. auf ihre Kosten. Der SWR feiert 40 Jahre SWR Tatort und zeigt zum Jubiläum spannende "Tatort-Klassiker": In "Tod im All" macht Ulrike Folkerts ab 20.15 Uhr zunächst Bekanntschaft mit Außerirdischen. Anschließend ermittelt Karin Anselm im Fall "Peggy hat Angst" als Hanne Wiegand, die erste Kriminalkommissarin in der Tatortgeschichte. Eine Woche später, am 27.12., läuft "Rot - rot - tot" aus dem Jahr 1978 und "Eine Million Mäuse" von 1987. Spannung und Nervenkitzel erwartet die SWR-Zuschauer auch am 23. Dezember bei der langen Alfred-Hitchcock-Nacht ab 0.30 Uhr mit den drei Kult-Krimis: "Der zerrissene Vorhang", "Cocktail für eine Leiche" und "Marnie". Ein Wiedersehen mit Agent 007 gibt es am 2. Januar in "Liebesgrüße aus Moskau" und am 4. Januar in "James Bond jagt Dr. No".

Auch an Spielfilmen hält das SWR-Weihnachtsprogramm Neuheiten und beliebte Klassiker bereit: Zum Beispiel am 2. Januar um 20.15 Uhr "Der Bulle und das Landei: Babyblues". Der zweite Teil der Erfolgskomödie mit Uwe Ochsenknecht ist erstmals auch im SWR Fernsehen zu sehen. Der erste Teil, "Der Bulle und das Landei" läuft bereits am 1.1. um 17.15 Uhr. Außerdem zu sehen: Lange Filmnächte mit hochkarätige Kinoproduktionen wie "Der Untergang" (3.1), großen Film-Klassikern wie "Die Brücke", "Jenseits von Eden" (5.1.), "Doktor Schiwago (8.1.) und Komödien wie "Charleys Tante".

Für einen märchenhaften Vormittag sorgen am 25. Dezember ab 9.15 Uhr die Geschichten der Gebrüder Grimm: "Der Froschkönig" und "Dornröschen" sowie der tschechische Märchenklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel".

Beste Fernsehunterhaltung ist mit den großen Showsendungen aus dem Ersten garantiert. Mit dabei am 21.12. "Verstehen Sie Spaß?" mit Guido Cantz sowie am 30.12. "Das Beste aus Verstehen Sie Spaß?" mit Guido Cantz, Karl Dall und Kurt Felix. "Die große Show der Naturwunder" mit Frank Elstner und Ranga Yogeshwar am 28.12. sowie das neu produzierte Ranking "Die legendärsten TV-Shows" am 29.12.

Humoreskes im Doppelpack erwartet die Zuschauer am 22. Dezember ab 22 Uhr mit zwei neuen Folgen der "Freunde in der Mäulesmühle" und "Schreinerei Fleischmann". Beste Unterhaltung zum Jahreswechsel erleben die Zuschauer in der Silvester-Sondersendung "Sag die Wahrheit - Ratespaß, Raclette und Raketen" mit dem Team der beliebten SWR-Rateshow Smudo, Mike Krüger, Ursula Cantieni, Kim Fisher sowie Pierre M. Krause. Beim Silvesteressen schauen die fünf Ratefüchse gemeinsam mit Moderator Michael Antwerpes auf die spannendsten Rate-Höhepunkte und skurrilsten Geschichten des Jahres zurück. Ein Angriff auf die Lachmuskeln der Zuschauer folgt im weiteren Verlauf des Silvesterabends mit Mathias Richlings satirischem "Blick zurück nach vorn". Dabei blickt der Kabarettist ab 23.15 Uhr auf humorvolle Höhepunkte des ausklingenden Jahres zurück.

Musikalische Festtage mit einer Rocklegende erleben die Zuschauer am 26. Dezember mit der Sendung "Winterwunderland - die größten Weihnachtshits mit Paul Carrack". Zum musikalischen Ausklang der Weihnachtszeit überträgt das SWR Fernsehen am Dreikönigstag das Neujahrskonzert aus dem Baden-Badener Festspielhaus mit Startenor Jonas Kaufmann.

Zu einer "Winterreise rund um die Zugspitze" aufbrechen können die Zuschauer am 26. Dezember ab 19 Uhr. Einzigartige Einblicke in die Landschaft und Kultur Marokkos gibt SWR-Fitnessexperte Peter Schlickenrieder bei seiner spektakulären Atlas-Überquerung mit dem Mountainbike am 6. Januar. Und am 8. Januar können die Zuschauer außerdem Moderator Johannes Kalpers zur "Sonntagstour" auf den Erbeskopf begleiten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.