Fernsehzuschauer mögen Mundart

Erfolgreicher Start für den schwäbischen SWR-Mehrteiler "Laible und Frisch"

(lifePR) ( Stuttgart, )
Mundart ist in: Der schwäbische SWR-Mehrteiler "Laible und Frisch" stieß zum Sendestart auf großes Interesse beim Publikum: Die ersten zwei Doppelfolgen im SWR Fernsehen, am 25. Dezember und am 26. Dezember, sahen 0,34 Millionen bzw. 0,5 Millionen Zuschauer im SWR-Sendegebiet. Das entspricht Marktanteilen von 9,4 bzw. 13,5 Prozent. Besonders hoch war das Interesse in Baden-Württemberg, wo 12,1 bzw. 17,3 Prozent einschalteten.

Im schwäbischen Mundartmehrteiler "Laible und Frisch" geht es um den Kampf eines Traditionsbäckers gegen ein Billigbackimperium. Die Hauptrollen spielen Winfried Wagner und Simon Licht, in weiteren Rollen sind unter anderem Trudel Wulle, Dietz-Werner Steck, Walter Schultheiß und Karlheinz Hartmann zu sehen. Produziert wurde "Laible und Frisch" von der Schwabenlandfilm in Koproduktion mit dem SWR und unterstützt von der MFG Baden-Württemberg. Redaktion hat Thomas Martin (SWR).

Die letzten beiden Folgen sind am 31. Dezember ab 18 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.