Freitag, 27. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 686349

Posselt (SL) zum Tag der Menschenrechte: EU darf nicht minderheitenblind bleiben

München, (lifePR) - Als weitgehend minderheitenblind hat der Europapolitiker Bernd Posselt, Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe, die EU kritisiert. Die Angehörigen von traditionell ansässigen Volksgruppen und Minderheiten seien zusammengezählt fast 60 Millionen EU-Bürger, sie wären also nach Deutschland und vor Frankreich der zweitgrößte Mitgliedstaat. Derzeit zeige das Beispiel Katalonien, dass solche Sprachminderheiten entweder der Kitt oder Sprengstoff an den Fundamenten Europas seien. Deshalb sei ein gemeinsames europäisches Volksgruppen- und Minderheitenrecht, wie es die Sudetendeutsche Landsmannschaft seit Jahrzehnten fordere, ein entscheidender Baustein für den europäischen Kampf gegen Zentralismus auf der einen und separatistischen Nationalismus auf der anderen Seite. Dies sei die Botschaft, so Posselt, für den diesjährigen Tag der Menschenrechte (10.12.2017).

Deshalb habe sich die Sudetendeutsche Landsmannschaft (SL) gemeinsam mit den anderen Landsmannschaften und der Paneuropa-Union als der ältesten europäischen Einigungsbewegung entschlossen, „Minority SafePack“, ein Bürgerbegehren gemäß EU-Vertrag, zu unterstützen, das von allen wesentlichen Minderheitenvertretungen in Europa, angeführt von der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen (FUEV, englisch FUEN), auf den Weg gebracht worden sei. Gelinge es, bis 3. April 2018 eine Million Unterschriften (72.000 davon aus Deutschland) in sieben Mitgliedstaaten zu sammeln, zwinge dies die EU-Organe, sich endlich um diese durch die zentralistischen Nationalstaaten bislang verdrängte Problematik zu kümmern. Die Sudetendeutschen als vertriebene Volksgruppe, die jahrhundertelang friedlich mit anderen Völkern in einem multinationalen Staat gelebt und dann Opfer des Nationalismus auf allen Seiten geworden sei, fühle sich berufen, für ein buntes Europa der Völker und Volksgruppen, Staaten und Regionen einzutreten, in dem auch die kleineren Nationalitäten volle Menschen- und Minderheitenrechte genießen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Tanzen für die Abiparty

, Medien & Kommunikation, Taunus Sparkasse

Getanzt wird eigentlich erst bei der Abiparty – Nico Hoffmann hat für die Abiparty getanzt. Wie das geht? Mit dem „Talent Battle 2018“ der Taunus...

Polin Announces New Group Structure

, Medien & Kommunikation, Polin Waterparks /Gebkim OSB

Recognized for its continuous innovation and being a game changer, Polin now has the ability to grow even faster as it formally is organized...

Rettungsdienst: Neue Verträge unterzeichnet

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Es sei historisch und ein Novum, dass zwei Auftragnehmer für den Rettungsdienst im Kreisgebiet sorgen werden, sagte Landrat Manfred Görig bei...

Disclaimer