Dienstag, 23. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 154389

Uran-Reservebank in Russland

Rosatom unterzeichnet Vertrag mit IAEA

(lifePR) (Moskau / Berlin, ) Am kommenden Montag wird zum ersten Mal in der Geschichte Rosatom mit der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA in Wien einen Vertrag über eine Uran- Reservebank unterzeichnen. Die LEU Fuel Bank wird allen Mitgliedsstaaten der IAEA, welche die Verpflichtungen des Atomsperrvertrags erfüllen, schwach angereichertes Uran zur Verfügung stellen. Die weltweite Belieferung aus Russland geschieht unter der Kontrolle der IAEA, welche die friedliche Nutzung des Atommaterials gewährleisten soll.

Eigentümer der Gesamtreserve von 120 Tonnen Uran ist der russische Staat. Der größte staatliche Energiekonzern, Rosatom, wird die Kosten für die Inbetriebnahme, die Lagerung und die Instandhaltung tragen. Entscheidend für diese strategische Kooperation im Bereich der Nuklearenergie ist, dass die Internationale Atomenergiebehörde IAEA, unter der Leitung von Yukiya Amano, sowohl für die Betriebssicherheit als auch für die Sicherheitsleistung garantieren wird.

Mit der zentralen Beteiligung an der LEU Fuel Bank setzt sich Russland im Bereich der Nuklearenergie weltweit für eine friedliche Nutzung von atomarem Brennmaterial ein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ratgeber für Vermieter von Ferienimmobilien – das Standardwerk von Stefanie Schreiber erscheint in der 3. aktualisierten Auflage

, Finanzen & Versicherungen, Servitus Wirtschaftsberatung und Coaching

Sie erklärt in ihrem Fachbuch in elf Schritten, wie der Vermögensaufbau und auch die Steuerersparnis mit dieser Anlageform funktionieren. Betriebswirtschaftli­ch...

Studie: Autobanken 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Ob Ratenkredit oder 3-Wege-Finanzierung – Autokäufer können aktuell von niedrigen Effektivzinssätzen profitieren, eine Null-Prozent-Finanzierung...

Tele Columbus AG: Erfolgreicher Auftakt ins Geschäftsjahr mit starken Quartalsergebnissen

, Finanzen & Versicherungen, Tele Columbus Gruppe

. - Steigerung der Umsätze auf 121,0 Millionen Euro (+ 4,3% im Vergleich zum Vorjahr); Normalisiertes EBITDA steigt auf 61,1 Millionen Euro...

Disclaimer