Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 664964

Kindersitze im Crashtest

Recaro nimmt Sitz Optia vom Markt

Berlin, (lifePR) - Der Kindersitz-Hersteller Recaro hat mitgeteilt, den Sitz Optia vom Markt zu nehmen. Bei einem Test der Stiftung Warentest und des ADAC hatte sich der Autokindersitz von der Isofix-Station gelöst und ist im Crashtest spektakulär durch das Prüflabor geflogen (siehe Video).

Anbieter Recaro hatte bereits unmittelbar nach der Veröffentlichung der Testergebnisse am 17. Juli 2017 die Auslieferung des Sitzes gestoppt. Jetzt hat sich der Hersteller entschieden, den Sitz Recaro Optia vom Markt zu nehmen. Es werden keine Sitze mehr ausgeliefert. Recaro untersagt Händlern den Verkauf. Kunden, die bereits einen Sitz Optia gekauft haben, können ihn kostenlos austauschen.

Wie die Austauschaktion abläuft erfahren Betroffene im Testbericht unter www.test.de/warnung-autokindersitz

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weihnachtseinkäufe: Was Sie jetzt zu Gepäckbussen wissen sollten

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Vielerorts öffnen an diesem Wochenende die ersten Weihnachtsmärkte – der große Run auf die Geschenke geht also los. Vom gemütlichen vorweihnachtlichen...

VW Skandal - Landgericht verurteilt VW zu Schadensersatz nachdem Update aufgespielt wurde

, Verbraucher & Recht, Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesells­chaft mbH hat vor dem Landgericht Frankfurt am Main, 2-3 O 104/17 ein weiteres bahnbrechendes...

Black Friday: Auf zur großen Schnäppchenjagd

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Morgen ist es wieder soweit: Zahlreiche Händler feiern am Black Friday mit speziellen Aktionen und Sonderrabatten den Auftakt des Weihnachtsgeschäfts....

Disclaimer