Samstag, 24. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 664964

Kindersitze im Crashtest

Recaro nimmt Sitz Optia vom Markt

Berlin, (lifePR) - Der Kindersitz-Hersteller Recaro hat mitgeteilt, den Sitz Optia vom Markt zu nehmen. Bei einem Test der Stiftung Warentest und des ADAC hatte sich der Autokindersitz von der Isofix-Station gelöst und ist im Crashtest spektakulär durch das Prüflabor geflogen (siehe Video).

Anbieter Recaro hatte bereits unmittelbar nach der Veröffentlichung der Testergebnisse am 17. Juli 2017 die Auslieferung des Sitzes gestoppt. Jetzt hat sich der Hersteller entschieden, den Sitz Recaro Optia vom Markt zu nehmen. Es werden keine Sitze mehr ausgeliefert. Recaro untersagt Händlern den Verkauf. Kunden, die bereits einen Sitz Optia gekauft haben, können ihn kostenlos austauschen.

Wie die Austauschaktion abläuft erfahren Betroffene im Testbericht unter www.test.de/warnung-autokindersitz

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MIG Fonds 10 bis 13 - Klagen gegen Anlageberater eingereicht

, Verbraucher & Recht, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte hat für Anleger verschiedener MIG Fonds Klage gegen deren Anlageberater eingereicht. Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte...

Mercedes und der Diesel-Abgasskandal – was ist mit dem Vito?

, Verbraucher & Recht, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Nachrichtenagentur Reuters hat unter die Berufung auf die Bild am Sonntag gemeldet, dass sich aus vertraulichen Unterlagen von US-Ermittlern...

Krankengeld: Die wichtigsten Antworten

, Verbraucher & Recht, ROLAND-Gruppe

Ein asiatisches Sprichwort besagt: „Reichtum ist viel, Zufriedenheit ist mehr, Gesundheit ist alles.“ Jeder, der schon einmal länger krank war,...

Disclaimer