Sonntag, 24. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 664964

Kindersitze im Crashtest

Recaro nimmt Sitz Optia vom Markt

Berlin, (lifePR) - Der Kindersitz-Hersteller Recaro hat mitgeteilt, den Sitz Optia vom Markt zu nehmen. Bei einem Test der Stiftung Warentest und des ADAC hatte sich der Autokindersitz von der Isofix-Station gelöst und ist im Crashtest spektakulär durch das Prüflabor geflogen (siehe Video).

Anbieter Recaro hatte bereits unmittelbar nach der Veröffentlichung der Testergebnisse am 17. Juli 2017 die Auslieferung des Sitzes gestoppt. Jetzt hat sich der Hersteller entschieden, den Sitz Recaro Optia vom Markt zu nehmen. Es werden keine Sitze mehr ausgeliefert. Recaro untersagt Händlern den Verkauf. Kunden, die bereits einen Sitz Optia gekauft haben, können ihn kostenlos austauschen.

Wie die Austauschaktion abläuft erfahren Betroffene im Testbericht unter www.test.de/warnung-autokindersitz

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weiterer Ärger um den ICO der Envion AG

, Verbraucher & Recht, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Im 2. Stock des Landgerichts Berlin fand am heutigen Donnerstag, den 21.06.2018 die mündliche Verhandlung zwischen der Trado GmbH und der Quadrat...

Sicherer zum eigenen Haus - das neue Bauvertragsrecht

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Kein Hausbau ohne Blut, Schweiß und Tränen. Während erstere eher auf Seiten der Bauarbeiter vorkommen, sind Bauherren oft die, bei denen Tränen...

Deutschlands Spar-Champions 2018

, Verbraucher & Recht, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Bei welchen Anbietern sind preisbewusste Verbraucher gut aufgehoben? Welche Unternehmen sind auch auf längere Sicht hinsichtlich Preis und Kosten...

Disclaimer