Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 156297

Pate für den ersten "Mercator Bücherschrank" gefunden

Patenschaft der Stiftung Buch und Wissen in Kooperation mit der Stiftung Mercator

Essen, (lifePR) - Die Essener Stiftung Buch und Wissen übernimmt die Patenschaft für den ersten Mercator Bücherschrank des Ruhrgebiets. Sie wird sich um den Bücherbestand und die Pflege des Schranks auf dem Theaterplatz vor dem Grillo-Theater kümmern und als Ansprechpartner für Fragen und Anmerkungen zur Verfügung stehen.

Oberbürgermeister Reinhard Paß, der den Mercator Bücherschrank im Dezember 2009 als Geschenk empfangen hatte, begrüßt die Idee einer Patenschaft: "Die Stiftung Buch und Wissen sorgt dafür, dass das Projekt der Stiftung Mercator dauerhaft Bestand hat und weiterhin den öffentlichen Raum der Stadt Essen bereichert."

Als öffentliche Büchertauschbörse lebt die Idee des Mercator Bücherschranks, davon, dass täglich Bücher eingestellt und herausgenommen werden. "Unsere Erfahrung zeigt, dass die Bürger der Stadt Essen den Mercator Bücherschrank annehmen. Es ist uns wichtig, dass ein Pate regelmäßig den Standort besucht und sich um den Schrank kümmert. Wir freuen uns über die Unterstützung der Stiftung Buch und Wissen für dieses Projekt", so Dr. Bernhard Lorentz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stiftung Mercator. Weitere Unterstützung erhielt das Projekt durch eine Bücherspende von Lokalliteratur und Bildbänden des Ruhrgebiets vom Mercator-Verlag aus Duisburg.

Für die Stiftung Buch und Wissen ist die Betreuung des Mercator Bücherschrankes eine zusätzliche Möglichkeit, dem Stiftungszweck zu entsprechen und ergänzt die Buchpatenschaften, bei denen Restaurierungen und Reparaturen historischer Bücher des 16. bis 18. Jahrhunderts im Vordergrund stehen. Darüber hinaus kann die Stiftung den Buchbestand durch Bücherspenden, die die Stiftung gelegentlich aus Nachlässen oder privaten Zuwendungen erhält, auffüllen. "Die regelmäßige Betreuung stellt sicher, dass der Bücherschrank stets in dem Zustand ist, den sich der Buchliebhaber oder Leser für seine eigene Bibliothek vorstellt. Der Bücherschrank ist schließlich kein Altpapiercontainer, sondern eher ein Kultur-Verschiebebahnhof", so Gerhard Klaes von der Stiftung Buch und Wissen.

Als Geschenk an die Bürger der Stadt Essen richtete die Stiftung Mercator 2009 den ersten öffentlichen Bücherschrank im Ruhrgebiet ein. Öffentliche Bücherschränke sind in anderen Städten Deutschlands wie Bonn oder Hannover bereits erfolgreich.

Stiftung Mercator gGmbH

Die Stiftung Mercator gehört zu den großen deutschen Stiftungen. Sie initiiert und unterstützt Projekte für bessere Bildungsmöglichkeiten an Schulen und Hochschulen. Im Sinne Gerhard Mercators fördert sie Vorhaben, die den Gedanken der Weltoffenheit und Toleranz durch interkulturelle Begegnungen mit Leben erfüllen und die den Austausch von Wissen und Kultur anregen. Die Stiftung zeigt neue Wege auf und gibt Beispiele, damit Menschen - gleich welcher nationalen, kulturellen und sozialen Herkunft - ihre Persönlichkeit entfalten, Engagement entwickeln und Chancen nutzen können. So will sie Ideen beflügeln. Ihre Arbeitsweise ist geprägt von einer unternehmerischen, internationalen und professionellen Haltung. Dem Ruhrgebiet, der Heimat der Stifterfamilie, fühlt sie sich in besonderer Weise verbunden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Muthesius im Steirischen Herbst

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Das „Institut der Kinder der Toten“, gegründet von Studierenden der Muthesius Kunsthochschule, agiert auf der Matinee des steirischen Herbstes...

Chantwave und Honoring Ceremony im Klinikum Christophsbad

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Er repräsentiert eine neue Form des kreativen Singens, das unsere Lebensfreude, Sensibilität und unser Selbstvertrauen stärkt. Michael Stillwater...

Charles Eames und Paul Klee in Weil am Rhein und der Fondation Beyeler in Basel/Riehen

, Kunst & Kultur, ArtRegioTours Karlsruhe

ArtRegioTours bietet am Samstag, den 11.11.2017, eine Fahrt zu zwei hervorragenden Ausstellungen an: An Eames Celebration im Vitra Design Museum...

Disclaimer