Die Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt informiert: Stollenabschnitt geöffnet

Ort: Gedenkstätte für die Opfer des KZ Langenstein - Zwieberge / Zeit: 27./28. September 2014, 14.00 - 17.00 Uhr

(lifePR) ( Magdeburg, )
Die Gedenkstätte erinnert an die Opfer des KZ-Außenlagers Langenstein- Zwieberge, in dem von April 1944 bis April 1945 mehr als 7.000 Häftlinge aus 23 Ländern unter unmenschlichen Bedingungen ein 13 km langes Stollensystem in die Thekenberge bei Halberstadt treiben mussten. Für den Standort geplant war unter anderem die Verlegung der Teilproduktion der Jägerfertigung für die Junkers-Flugzeug- und Motorenwerke.

Seit 2005 ist die Besichtigung von 120 Metern des Stollensystems möglich, seit 2007 auch der Blick in einen Querschlag, der den Rohausbau und damit die Arbeitsbedingungen der Häftlinge widerspiegelt. Eine Ausstellung informiert über die Folgen der KZ-Zwangsarbeit.

Am 27./28. September 2014 ist der zur Gedenkstätte zählende Teil des Stollensystems in den Thekenbergen bei Halberstadt in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr für individuelle Besichtigungen ohne Führung geöffnet.

Das Freigelände der Gedenkstätte mit seinem umfangreichen Informationssystem ist jederzeit zugänglich.

Der Eintritt ist frei.
Gedenkstätte für die Opfer des KZ Langenstein-Zwieberge
Vor den Zwiebergen 1
38895 Langenstein
Tel./Fax: 03941/30248
Email: info-langenstein@stgs.sachsen-anhalt.de

Öffnung der Dauerausstellung:
Dienstag bis Freitag: 09.00 - 15.30 Uhr
April bis Oktober jedes letzte Wochenende im Monat 14.00 - 17.00 Uhr
Ansonsten nach Anmeldung.

Öffnungszeiten des Stollenbereiches:
April bis Oktober jedes letzte Wochenende im Monat 14.00 - 17.00 Uhr

Dauerausstellung und Stollenbereich sind an Feiertagen geschlossen.

Das Freigelände ist uneingeschränkt zugänglich.

Die Gedenkstätte für die Opfer des KZ Langenstein-Zwieberge ist Teil der Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.