lifePR
Pressemitteilung BoxID: 681613 (Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz)
  • Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz
  • Robinienweg 5
  • 03042 Cottbus
  • http://www.pueckler-museum.de/
  • Ansprechpartner
  • Iris Sturzebecher
  • +49 (355) 7515224

Die Bibel in Szene gesetzt - Der Adam-Eck-Schrank im Schloss Branitz

Vortrag von Susanne Lambrecht am Sonntag, 19. November 2017, 14.00 Uhr, Besucherzentrum auf dem Gutshof

(lifePR) (Cottbus, ) Zu den Kunstschätzen in Schloss Branitz zählt ein Relief-Intarsien-Schrank mit Bibel-Motiven. Er wird dem berühmten Intarsienschnitzer Adam Eck (1606-1664) aus Eger/Böhmen zugeschrieben. Bei geöffneten Schranktüren sieht sich der Betrachter detailreichen Szenen gegenüber: gut erkennbar sind etwa die Schöpfungsgeschichte und die Geburt Christi. Doch die Zusammenstellung der ausdrucksstarken Bilder-in-Holz ergibt keine fortlaufende Erzählung. Sie veranschaulicht einen zentralen Text des christlichen Glaubens: das Glaubensbekenntnis (Credo), das in lateinischen Zitaten in die Rahmung der Bilder geschnitzt ist.

Der Vortrag stellt die einzelnen Darstellungen des anspruchsvollen Bildprogramms vor. Im Zentrum steht eine grandiose Szene: der Blick in die dreidimensionale Grabkammer mit Engel und Christus. Für sämtliche Darstellungen hat Adam Eck bekannte Grafiken herangezogen. Wie hat er diese in Holz umgesetzt?

Im Anschluss an den Vortrag sind die Besucher eingeladen, den Originalschrank im Branitzer Schloss zu besichtigen, der übrigens den Brandstempel „L.F.P.M.“ trägt und somit im Besitz von Lucie Fürstin Pückler-Muskau gewesen ist.

Susanne Lambrecht ist Literaturwissenschaftlerin und hat Kunstgeschichte an der Universität Tübingen, der University of Virginia/USA und an der Technischen Universität Berlin studiert. Sie arbeitet als Kunstjournalistin und hält seit 2009 Vorträge u.a. zu „Kulturgut Bibel“, für die sie Texte der Bibel mit Darstellungen aus der Kunstgeschichte betrachtet.

Eintritt: 3,- EUR