lifePR
Pressemitteilung BoxID: 616682 (Stiftung Deutsche Sporthilfe)
  • Stiftung Deutsche Sporthilfe
  • Otto-Fleck-Schneise 8
  • 60528 Frankfurt
  • http://www.sporthilfe.de
  • Ansprechpartner
  • Jörg Hahn
  • +49 (69) 67803-500

Juniorsportlerin des Jahres Pauline Grabosch über die Auszeichnung: "Das war ein perfekter Abend. Ich trete in unglaublich große Fußstapfen"

(lifePR) (Frankfurt / Bonn, ) Die zweifache Bahnrad-Junioren-Weltmeisterin Pauline Grabosch ist "Juniorsportlerin des Jahres" 2016. Die 18-jährige Schülerin aus Erfurt erhielt die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport am Freitagabend (7.10.2016) von der Deutschen Sporthilfe in Kooperation mit der Deutschen Post und reiht sich damit ein in die Liste namhafter Preisträger wie Michael Groß (1981), Franziska van Almsick (1992), Timo Boll (1997), Maria Höfl-Riesch (2004), Magdalena Neuner (2007/2008) oder Laura Dahlmeier (2013).

Die Preisträgerin über die Auszeichnung: "Ich bin stolz wie bolle! Als Juniorsportlerin des Jahres ausgezeichnet zu werden ist eine tolle Anerkennung, damit trete ich in unglaublich große Fußstapfen. Es war einfach ein perfekter Abend. Letztes Jahr war ich Juniorsportlerin mit der Mannschaft, diesmal im Einzel. Das war zweimal Emotion pur, ist aber nicht vergleichbar. Beide Auszeichnungen sind für mich gleich wichtig. Ich freue mich riesig. Die Sporthilfe war mir immer eine riesen Unterstützung und nun bin ich noch motivierter, die Herausforderungen im kommenden Jahr in Angriff zu nehmen."

Pauline Grabosch bestimmt zurzeit die Weltspitze im Juniorenbereich und hält im Kurzzeitbereich alle Weltrekorde. 2015 wurde die Erfurterin für ihren Junioren-WM-Titel im Teamsprint mit Emma Hinze bereits in der Mannschaftswertung "Juniorsportlerin des Jahres", nun folgte dank der herausragenden Entwicklung die Auszeichnung in der Einzelwertung. Bereits seit 38 Jahren ehrt die Deutsche Sporthilfe die Juniorsportler des Jahres, seit zwei Jahren in Kooperation mit ihrem Nationalen Förderer Deutsche Post.