Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 668746

Zeitzeugengespräch mit dem Holocaust-Überlebenden Leon Schwarzbaum in der Gedenkstätte Sachsenhausen

Oranienburg, (lifePR) - Leon Schwarzbaum war einer der drei Zeugen der Anklage im Prozess gegen den SS-Mann Rudolf Hanning, der 2015 und 2016 in Detmold stattfand. Am Sonntag, 3. September 2017, um 15.30 Uhr wird der Holocaust-Überlebende in der Gedenkstätte Sachsenhausen über sein Leben, den Prozess und seine Aussage erzählen. Dazu laden wir alle Interessierten herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

Der 1921 in Hamburg geborene Leon Schwarzbaum wuchs in Polen auf. Im Alter von 18 Jahren verschleppte die SS ihn mit seiner Familie in ein Ghetto und später in mehrere Konzentrationslager. Während nahezu seine ganze Familie im Holocaust ermordet wurde, überlebte er die Todesmärsche der Konzentrationslager Auschwitz und Sachsenhausen. Nach dem Krieg blieb er in Berlin, wo er bis heute lebt.

Sonntag, 3. September 2017, 15.30 Uhr
Zeitzeugengespräch mit dem Holocaust-Überlebenden Leon Schwarzbaum
Moderation: Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen
Café im Neuen Museum
Straße der Nationen 22, 16515 Oranienburg

Information: www.stiftung-bg.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von kreativ bis kunstpirativ: 4. Ausstellung des Offenen Ateliers bis 10.01.2018

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Humorvolle Zeichnungen, emotionale Ausdrucksmalerei, schonungslose Keramiken, alchimistischer Farbauftrag oder geometrische Klarheit – die vierte...

Ach, Gott!

, Kunst & Kultur, Theater und Philharmonie Essen GmbH

An Heiligabend und Weihnachten werden die Kirchen wieder voll sein. Dann versammeln sich dort Gläubige und U-Boot-Christen – Leute, die nur einmal...

3. Sinfoniekonzert am Staatstheater Darmstadt

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Wie inspiriert populäre Musik die Klassik? Am Sonntag, 19. und Montag, 20. November 2017 wird im 3. SINFONIEKONZERT unter musikalischer Leitung...

Disclaimer