Corona: Schutzschirm für Schulen und ihre Fördervereine

(lifePR) ( Berlin, )
Vielen Kita- und Schulfördervereinen droht in der Corona-Krise das wirtschaftliche Aus. Dabei spielen sie eine systemrelevante Rolle für Verbesserungen in der Bildung. Die Stiftung Bildung fordert daher für die Fördervereine einen Corona-Schutzschirm, wie er bereits für andere Bereiche des gemeinnützigen Sektors vorgeschlagen wurde.

Rund 40.000 Kita- und Schulfördervereine gibt es in Deutschland. Sie setzen sich bei der Politik für Verbesserungen ein. Sie sammeln Geld, stellen Projekte und Veranstaltungen auf die Beine. Und viele tragen maßgeblich zur Ausstattung der Kita oder Schule bei, etwa bei der digitalen Infrastruktur. Eine große Hilfe gerade in der Krise sind zudem Patenschaften, in denen Kinder sich gegenseitig unterstützen. Initiiert werden sie oft von den Fördervereinen in Zusammenarbeit mit der spendenfinanzierten Stiftung Bildung und dem Bundesfamilienministerium.

Jetzt droht vielen Fördervereinen das Aus

Doch wie schon vor der Corona-Krise fehlt es den Kita- und Schulfördervereinen am schnellen, unbürokratischen Geld. Viele sind zudem Arbeitgeber für die Essensversorgung oder die Nachmittagsbetreuung. Jetzt müssen sie ihre Mitarbeitenden in Kurzarbeit schicken und die Spendeneinnahmen brechen ihnen weg. Nicht wenige Fördervereine drohen so in eine wirtschaftliche Schieflage zu geraten und der Bildungslandschaft verloren zu gehen – auch für die Zeit nach der Corona-Krise.

Stiftung Bildung fordert einen Corona-Schutzschirm

Die spendenfinanzierte Stiftung Bildung fordert daher die Bundesregierung auf, auch für Kita- und Schulfördervereine einen Corona-Schutzschirm zu öffnen mit:


Kurzfristigen Finanzierungshilfen zum Ausgleich von Einnahmeausfällen
Soforthilfen für Fördervereine in ihrer Funktion als Arbeitgeber
Flexiblen Umwidmungen von Projektgeldern und Anpassungen etwa bei Laufzeiten
Unbürokratischen Regelungen für neue Patenschaften. Diese sollten auch digital geschlossen werden können.


Weitere Informationen zur Lage der Kita- und Schulfördervereine finden Sie hier.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.