Stipendiatinnen und Stipendiaten der Stiftung Bildung für Thüringen zu Gast im Chemiepark Leuna

(lifePR) ( Erfurt, )
Mit Spannung und Vorfreude warten interessierte Stipendiatinnen und Stipendiaten der Stiftung Bildung für Thüringen sowie SCHULEWIRTSCHAFT Netzwerk- und Kooperationspartner auf die Winterferien. Aus erster Hand erfahren die Teilnehmer und Teilnehmerinnen gleich zu Beginn der Woche am 06.02.2017, welche hervorragenden Studienbedingungen die Fachhochschule Erfurt bietet.

Höhepunkt des Stipendiatenprogramms ist der Besuch im Chemiepark Leuna. Ingenieure der Innospec Leuna GmbH diskutieren beispielsweise über die beruflichen Perspektiven und geben spannende Einblicke in den Industriealltag eines Chemieunternehmens.

Um die Welt der Forschung und Hochtechnologie direkt zu erleben, sind ebenso Betriebserkundungen in den Unternehmen Bauerfeind AG in Zeulenroda-Triebes, GFE (Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden) und bei Kaeser Kompressoren in Gera geplant. Die Jugendlichen erhalten einen Überblick über die Studienauswahl und lernen beispielsweise Forschungsmöglichkeiten im Bereich Naturwissenschaft und Technik kennen. Sie sollen so konkrete Vorstellungen von akademischen Berufen erhalten.

„Unser Ziel ist es, die Potenziale junger Menschen nach Eignung und Neigung bei der Berufswahl gemeinsam herauszuarbeiten, verschiedene Hochschulstandorte und Unternehmen kennen zu lernen. Das Stipendiatenprogramm will die Bindekräfte junger Menschen erhöhen, die Interesse haben, in Thüringen ein Studium aufzunehmen und ihre berufliche Perspektive hier zu planen.“, so Anette Morhard, Vorstandsmitglied der Stiftung Bildung für Thüringen.

Erkundungs- und Informationsprogramme aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik werden immer in der ersten Ferienwoche über das ganze Jahr verteilt für Stipendiatinnen und Stipendiaten angeboten. In den nächsten Osterferien wird das dreitägige interaktive Planspiel POL&IS (Politik und Internationale Sicherheit) durchgeführt. Hinter POL&IS steht ein Modell, das die Vereinten Nationen und Internationalen Beziehungen abbildet. Ziel des Planspiels ist es, dass die Schülerinnen und Schüler verstehen unter welchen Bedingungen politische Entscheidungen entstehen und wie wichtig es ist das Weltgeschehen zu verfolgen, um entstehende Konflikte zu erkennen und sie frühzeitig lösen zu können.

Die Stiftung Bildung für Thüringen des Bürgerlichen Rechts, mit Sitz in Erfurt, wurde durch das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e. V. und den Verband der Wirtschaft Thüringens e. V. ins Leben gerufen. Die Anerkennung der Stiftung erfolgte am 26. April 2006 durch das Thüringer Innenministerium. Zweck der Stiftung ist es, die Zusammenarbeit von SCHULEWIRTSCHAFT sowie die frühkindliche Bildung zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website: www.bildung-fuer-thueringen.de/de/stipendiatenprogramm.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.