Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548794

12. August - Internationaler Tag der Jugend

(lifePR) (Kamenz, ) 8 Prozent der sächsischen Bevölkerung bzw. rund 330 000 Personen zählten 2014 zur Gruppe der Jugendlichen im Alter von 18 bis unter 27 Jahren1). 35 Prozent von ihnen lebten noch bei den Eltern. Vor zehn Jahren traf das auf 56 Prozent zu. Dabei gab und gibt es große Unterschiede zwischen den Geschlechtern:

Im Jahr 2014 gehörten noch 41 Prozent der jungen Männer, aber nur 28 Prozent der jungen Frauen in Sachsen zum Haushalt der Eltern. Gegenüber 2004 gingen diese Anteile deutlich zurück. Damals lebten 63 Prozent der Männer bzw. 48 Prozent der Frauen dieser Altersgruppe bei ihren Eltern. Deutschlandweit betrachtet lebten 2014 noch 49 Prozent der Jugendlichen bei den Eltern und damit wesentlich mehr als in Sachsen. Das traf sowohl auf die jungen Männer (55 Prozent) als auch auf die jungen Frauen (42 Prozent) zu.

Von den 65 Prozent der Jugendlichen in Sachsen, die 2014 nicht mehr bei ihren Eltern wohnten, waren 59 Prozent alleinstehend, 26 Prozent lebten ohne Kinder mit einem Partner bzw. einer Partnerin zusammen, 11 Prozent lebten in einer Paarbeziehung mit Kind(ern) und 4 Prozent waren alleinerziehend.

8 903 Jugendliche von 18 bis unter 27 Jahren waren im Schuljahr 2014/15 Schüler an allgemeinbildenden Schulen und Schulen des zweiten Bildungsweges in Sachsen. 62 968 Jugendliche lernten an einer berufsbildenden Schule. An sächsischen Hochschulen waren 82 701 Studenten dieser Altersgruppe eingeschrieben, 3 561 studierten an den Studienakademien der Berufsakademie Sachsen.

54 685 Jugendliche von 19 bis unter 27 Jahren waren Mitglied in einem Sportverein. An erster Stelle stand dabei der Fußball (33 Prozent)2).

1) Bevölkerung zum 30. November 2014
2) Quelle: Landessportbund Sachsen e. V., Leipzig

Auskunft erteilt: Anke Puschmann, Tel.: 03578 33-2211
Daten sind für das Land Sachsen erhältlich.
Weitergehende Veröffentlichungen:
Statistischer Bericht: A I 7 - j/13

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sicherheitsrisiko mobile Apps

, Medien & Kommunikation, mso - medienservice online

Smartphones und Tablets sind für viele aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch die Apps darauf, die das Leben so manches Mal leichter machen,...

Nur noch bis 31. März: Freiwillige Beiträge für 2016

, Medien & Kommunikation, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Freiwillige Beiträge für das Jahr 2016 müssen spätestens bis zum 31. März 2017 eingezahlt sein. Darauf weisen die Regionalträger der Deutschen...

Significant price reductions for large format advertising prints

, Medien & Kommunikation, Onlineprinters GmbH - diedruckerei.de

Just in time for the start of the exhibition season, Onlineprinters has reduced the prices for various large format print products. Customers...

Disclaimer