Donnerstag, 21. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 689150

Verarbeitendes Gewerbe im November 2017: Auftrags­eingang - 0,4 % saisonbereinigt zum Vormonat

Wiesbaden, (lifePR) - Der preisbereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im November 2017 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 0,4 % niedriger als im Vormonat. Für Oktober 2017 ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Anstieg von 0,7 % gegenüber September 2017 (vorläufiger Wert: + 0,5 %). Der preisbereinigte Auftragseingang ohne Großaufträge im Verarbeitenden Gewerbe lag im November 2017 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 1,8 % höher als im Vormonat.

Im November 2017 verringerten sich die Aufträge aus dem Inland im Vergleich zum Vormonat um 0,4 %, die Auslandsaufträge fielen um 0,5 %. Dabei erhöhten sich die Auftragseingänge aus der Eurozone um 0,7 %, die Auftragseingänge aus dem restlichen Ausland nahmen dagegen um 1,2 % gegenüber Oktober 2017 ab.

Bei den Herstellern von Vorleistungsgütern lag der Auftragseingangim November 2017 um 2,0 % höher als im Vormonat. Bei den Herstellern von Investitionsgütern gab es einen Rückgang von 2,3 %. Im Bereich der Konsumgüter stiegen die Aufträge um 3,2 %.

Umsatz + 4,6 % saisonbereinigt zum Vormonat

Bild vergrößernDer preisbereinigte Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe lag nach vorläufigen Angaben im November 2017 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 4,6 % höher als im Vormonat. Für Oktober 2017 ergab sich ein Rückgang von 2,1 % gegenüber September 2017. Das im Vormonat veröffentlichte vorläufige Ergebnis wurde damit bestätigt.

Die Daten zum Auftragseingang und zum Umsatz basieren auf dem Volumenindex für das Verarbeitende Gewerbe, saison- und arbeitstäglich bereinigt mit dem Verfahren X-12-ARIMA. Auftragseingänge und Umsätze werden in der Gliederung der „Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008)“ erfasst und ausgewertet. Dabei werden die Auftragseingänge nur in ausgewählten Wirtschaftszweigen des Verarbeitenden Gewerbes erhoben.

Ergebnisse in tiefer Gliederung und lange Zeitreihen können in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden (42151 Auftragseingangsindizes und 42152 Umsatzindizes).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eines der teuersten Schadenjahre durch Naturereignisse

, Finanzen & Versicherungen, Öffentliche Sachversicherung Braunschweig

. - Der Gewinn der Gruppe konnte mit 28,8 Millionen Euro nochmals leicht gesteigert werden - Die Öffentliche konnte ihre Kapitalanlagen insgesamt...

Zins-Award 2018

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Das Deutsche Institut für Service-Qualität, die FMH-Finanzberatung und der Nachrichtensender n-tv haben in der Berliner Bertelsmann-Repräsentanz...

BGH erteilt der Zinscap-Prämie der Apo-Bank eine klare Absage

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Mit Urteil vom 05.06.2018, Az.: XI ZR 790/16 kam der für Bankrecht zuständige 11. Senat des BGH zu dem Ergebnis, dass die Apo-Bank mit der von...

Disclaimer