Produktion im November 2017: + 3,4 % saison­bereinigt zum Vormonat

(lifePR) ( Wiesbaden, )
 Die Produktion im Produzierenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im November 2017 preis-, saison- und arbeitstäglich bereinigt 3,4 % höher als im Vormonat. Für den Oktober 2017 ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Rückgang von 1,2 % gegenüber September 2017 (vorläufiger Wert: – 1,4 %). 

Die Industrieproduktion ist im November 2017 um 4,3 % gegenüber dem Vormonat gestiegen. Innerhalb der Industrie nahm die Produktion von Investitionsgütern um 5,7 % zu, die Produktion von Konsumgütern um 3,6 %. Bei den Vorleistungsgütern stieg die Produktion gegenüber dem Vormonat um 3,0 %. Außerhalb der Industrie lag die Energieerzeugung im November 2017 um 3,1 % niedriger als im Oktober 2017, die Bauproduktion stieg um 1,5 %.

Die Veränderungsraten basieren auf dem Produktionsindex für das Produzierende Gewerbe (2010 = 100). Die saison- und arbeitstägliche Bereinigung erfolgt mit dem Verfahren Census X-12-ARIMA.

Basisdaten und lange Zeitreihen zum Produktionsindex im Produzierenden Gewerbe können über die Tabelle Indizes der Produktion (42153–0001) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.