Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 668383

Kreativität trifft Nachhaltigkeit

Kalenderproduktion am Puls der Zeit

Bergisch Gladbach, (lifePR) - Welche Assoziationen weckt der Begriff Apfel bei Ihnen? Knackige Frucht, gesunder Genuss? Prickelndes  Erfrischungsgetränk oder süße Mehlspeisen? Grüne Kalender und Notizbücher? Vermutlich nicht – außer Sie haben bereits die Bekanntschaft von Appeel® gemacht.  

Die Lediberg Group behauptet sich seit 28 Jahren erfolgreich am Markt und gehört heute zu den größten, global agierenden Kalenderanbietern. Begehrte Spezialität des Hauses sind qualitativ hochwertige Werbebotschafter, die optisch und bis in die Fingerspitzen überzeugen.

Zum Erfolgsrezept des kontinuierlich gewachsenen Unternehmens zählen auch Innovationsfreude und Kreativität. Gelebte Werte, die sich in einer immensen Produktvielfalt mit kontinuierlichen Neuheiten spiegeln und alle Partnerunternehmen verbinden. Das internationale Netzwerk basiert auf eigenständigen Firmen, u.a. in Kanada, den USA, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Schweden und Spanien.

Die Schaltzentrale der Lediberg Group liegt inklusive Hi-Tech-Werk im italienischen Bergamo, inmitten der malerischen Region Lombardei. Umgeben von Bergluft werden hier so bekannte Apfelsorten wie Gala oder Golden Delicious vorzugsweise nachhaltig angebaut und weiterverarbeitet.

Fruchtbarer Nährboden auch für eine einzigartige Kalender- und Notizbuch-Linie.

Papierprodukte im Einklang mit der Natur

Beim Entsaften von Früchten entsteht der so genannte Trester, der u.a. als Futtermittel oder Dünger genutzt wird. Die Entdeckung, dass Apfelreste auch einen Cellulose-Ersatz enthalten, brachte die Papierexperten von Lediberg auf eine zündende Idee, aus der eine exklusive, patentierte Technologie entstand.

Ihr Herzstück: Bevor der Oxidationsprozess einsetzt, werden die Apfelreste binnen eines Tages getrocknet und zu Pulver vermahlen. Kombiniert mit ausgewählten Pflanzenfasern entsteht eine neue Grundlage für grünes Papier und Öko-Kunstleder.

Das innovative Apfelpapier bildet den Produkt-USP von Appeel®: Notizbücher und Kalender im Zeichen der Nachhaltigkeit, konsequent bis ins pflanzliche Farbenspektrum, das von bekannten Apfelsorten im Wechsel der Jahreszeiten und den Landschaften Italiens inspiriert ist. 

Damit verkörpern die Appeel®-Modelle auch ideale Botschafter für Unternehmen, die so authentisch wie überzeugend grüne Werte kommunizieren wollen.

Achim Christa verantwortet die Marketingleitung der deutschen Lediberg GmbH, die in Lemgo, im ländlichen Raum Ostwestfalen-Lippe, beheimatet ist: „Mit Appeel® hat Lediberg ein nachhaltiges, innovatives, aber auch elegantes Lifestyle-Produkt hergestellt – ganz im Einklang mit der Natur. Damit wecken Sie garantiert Aufmerksamkeit. Zugleich vermitteln Sie dem Empfänger das gute Gefühl, ein ökologisch wertvolles Produkt in den Händen zu halten.“ 

Mit Appeel® Erfolgsgeschichten schreiben

Nach dem Erfolg der Notizbücher – auch ausgezeichnet und empfohlen vom Düsseldorfer PSI (Promotional Product Service Institut) als Sustainable Product 2016 – wurden Wochenkalender in die Kollektion aufgenommen.

Wie Achim Christa pointiert: „Ein schickes, zeitgemäßes Produkt, das angesagten Lifestyle mit sehr schöner Haptik verbindet, denn das Apfelpapier fühlt sich toll an – glatt und hochwertig dicht. Links sind Kalenderseiten platziert, rechts Blätter für Notizen. Ideal auch zum Archivieren, keine Domäne von Outlook.“

Die grünen Botschafter empfehlen sich nicht nur als Solisten, z.B. im Einsatz als Messepräsent, sondern insbesondere auch als Kampagnen-Highlight. Denn ihre Berührungsqualitäten überzeugen intuitiv, wecken Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Rund ums Jahr genutzt, prägen sich die mit ihnen transportierten Botschaften tief ein.

Benefits, die noch gesteigert werden können, indem das werbende Unternehmen wirkungsvolles Storytelling integriert. „Die Notizbücher und Kalender aus Apfelpapier laden förmlich ein, die Geschichte von Appeel® zu erzählen und sie mit eigenen nachhaltigen Werten zu verknüpfen“, führt Christa aus. „Als begreifbare Botschafter einer grünen Kampagne setzen sie in einer medialen Prozesskette ein glänzendes Pünktchen auf das ‚i’ und steigern nachhaltig den Werbeerfolg.“

Bei der Veredelung mit Logos, Symbolen, Sinnsprüchen usw. verzichtet man bei Lediberg stilecht auf Chemie und konzentriert sich auf Blindprägung. Damit wird das haptische Erlebnis noch intensiviert – die Empfänger streicheln intuitiv über die Einbände mit dem weichen Griff. 

Abgerundet wird die nachhaltige Appeel®-Linie mit schönen Verpackungen aus Apfelpapier. Darüber hinaus gibt es Accessoires, u.a. Geldbörsen, Mappen, Tablet-Taschen, die in Italien bereits sehr begehrt sind. 

Nachhaltig anders   

Alle Produkte der Lediberg Group sind FSC-zertifiziert. Interne Prozesse und Verfahren, ebenso wie die Auswahl von Rohstoffen und Lieferanten werden von diversen Qualitäts- und Gütesiegel geleitet. Zum Standardprogramm zählen u.a. Papier aus gebleichtem Zellstoff, säurefreie Herstellung, die PEFC-Zertifizierung für Holz aus vorbildlich bewirtschafteten Wäldern sowie Farben auf Grundlage pflanzlicher Öle.

Als Basis-Kollektion empfiehlt sich die „Eco Friendly Line“, deren Kalender- und Notizbuchmodelle besonders ressourcenschonend hergestellt werden. Das Einbandmaterial besteht aus Naturpapier, das mit individueller Prägung veredelt werden kann.

„Wenn man Produkte aus Papier herstellt, ist es selbstverständlich, sich den Prinzipien der Nachhaltigkeit zu verpflichten“, betont Achim Christa. „Große Marken und Konzerne setzen längst gezielt auf nachhaltige Themen. Die Nachfrage nach Umwelt- und Recyclingpapier zieht zwar an, doch es könnte deutlich mehr sein – das würde ich mir jedenfalls wünschen.“

Das nachhaltige Engagement der Lediberg Group geht entsprechend über die eigenen Unternehmensgrenzen hinaus. Als Mitglied der AG Zukunft hat man sich gemeinsam mit sechs weiteren mittelständischen Markenunternehmen für Kalender und Papiermedien einer wachsenden grünen Gegenwart verschrieben, die zukunftsweisend ist. Dazu zählen ökologisch unbedenkliche Produkte und nachhaltige Werte, die für alle Beteiligten ein Gewinn sind – täglich und rund ums Jahr.

www.ag-zukunft.com

www.lediberggroup.de

stapag - Dr. Stallbaum GmbH

Die Mitglieder der AG Zukunft - sieben mittelständische Marken- und überwiegend inhabergeführte Familienunternehmen - stehen für ökologisch unbedenkliche und nachhaltige Produkte, für Wertschöpfung und den Erhalt qualifizierter Arbeitsplätze in Deutschland und Mitteleuropa.

Werte, die verbinden, gelebt und kommuniziert werden. Unter dem Dach der AG Zukunft engagieren sich sechs deutsche und ein italienischer Hersteller von Kalendern und anderen hochwertigen Print-Werbemitteln für Produkte, von denen sie überzeugt sind: nachhaltige, messbar wirksame Werbemedien mit hohem Nutzen für Empfänger und Absender.

Mit ihrem vernetzten Onlineportal informiert die AG Zukunft über Neuigkeiten, wissenschaftliche Studien, psychologische Hintergründe, nachhaltige Entwicklungen und aktuelle Trends.

Mitglieder der AG Zukunft
https://www.ag-zukunft.de/...

Joh.Brendow & Sohn Grafischer Großbetrieb und Verlag GmbH & Co. KG
BRUNNEN & EILERS Promotion Service GmbH & Co. KG
Geiger-Notes AG
Lediberg GmbH
Schiffmann Kalender GmbH & Co. KG
WALTER Medien GmbH
Zettler Kalender GmbH

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hilfsorganisationen fordern sofortige Aufhebung der Blockade im Jemen

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Eine Gruppe deutscher Hilfsorganisationen fordert angesichts der massiven humanitären Krise im Jemen die umgehende, komplette Öffnung der See-,...

Neue Mediaagentur: Opel/Vauxhall setzt auf MediaCom

, Medien & Kommunikation, Opel Automobile GmbH

Bündelung des Mediavolumens innerhalb der Groupe PSA schafft Synergien Schritt zur weiteren Umsetzung der Zukunftsstrategie PA­CE! Marktführer...

40 Jahre BMW Motorsport Nachwuchsförderung: Generationen-Treffen bei Jubiläumsevent

, Medien & Kommunikation, BMW AG

. Jochen Neerpasch, Eddie Cheever und Marc Surer treffen BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt und die aktuellen Junioren. Fotoshooti­ng mit...

Disclaimer