Stageco liefert gigantische Supportkonstruktion für ESC 2011

Event der Superlative

(lifePR) ( Königsbrunn, )
Das Finale des Eurovision Song Contest 2011 in der Düsseldorfer ESPRIT Arena war nicht nur musikalisch ein besonderes Ereignis. Auch showtechnisch präsentierte der Wettbewerb einen fulminanten Abend. Weltweit geschätzte 120 Millionen Zuschauer im Fernsehen und 36.000 Besucher live in der Arena sahen das Showspektakel. Die Bühnenbauspezialisten von Stageco lieferten für den TV-Event des Jahres eine gewaltige Supportkonstruktion.

Das einzigartige TV-Set des Eurovision Song Contest 2011 wurde von Setdesigner Florian Wieder und Lichtdesigner Jerry Appelt entworfen. Als zentrales Bühnenelement fungierte eine circa 1.250 Quadratmeter große LED-Wand. Die Stageco Konstruktion musste so konzipiert werden, dass sich die inneren Segmente der vierteiligen LED-Wand nach außen verfahren ließen. Der überraschende Schlusseffekt der Show war eine komplett aufgefahrene Wand mit freier Sicht auf den dahinterliegenden "Green Room", in dem sich die Teilnehmer aus allen 43 Ländern während der Beiträge aufhielten.

Stageco entwickelte eine Konstruktion, welche die enormen Lasten von insgesamt 80 Tonnen der LED-Wand und der dazugehörigen Beleuchtung aufnahm - und dies freitragend auf einer Strecke von rund 38 Metern. Die Bühnenspezialisten setzten für das Vorhaben drei separate Steeltower-Grids ein. Aufgrund der hohen Lasteinleitung wurde das mittlere Grid aus Stageco Superroof-Tower 1034 und Superroof Truss 1800 gebaut. Die beiden äußeren Grids bestanden aus Stageco Tower 750 und Truss 1.050. Die Dimensionen der Konstruktion waren mit einer Gesamtbreite von 65 Metern, einer Tiefe von circa zehn Metern und einer Höhe von rund 22 Metern gewaltig.

Vor allem die präzise Einbindung der Konstruktion in den Gewerkeplan der Gesamtveranstaltung war eine besondere Herausforderung für Stageco. Hinzu kamen die räumlichen Einschränkungen vor Ort in Bezug auf das Verhältnis von Konstruktionsgröße und tatsächlich vorhandenem Platz. Neu entstandene statische Anforderungen an das bereits fertig gestellte Bauwerk konnten zudem durch spontane Zusatzleistung erbracht werden.

Auftraggeber Brainpool TV zeigte sich mit der Arbeit von Stageco hoch erfreut. Vor allem die Reaktion auf die kurzfristig veränderte Lastensituation im Mittelgrid, die durch eine Verstärkung des Systems gelöst werden konnte, imponierte dem Produktionsunternehmen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.