Mittwoch, 18. Oktober 2017


FIS Alpine Ski WM setzt auf Know-how von Stageco

Königsbrunn, (lifePR) - Vom 4. bis 17. Februar 2013 ist die FIS Alpine Ski WM im österreichischen Schladming über die Bühne gegangen. Schladming, gelegen in der Dachsteinregion, gilt als einer der Hotspot des Wintersports in Europa und richtete bereits zum zweiten Mal die Jagd der Alpinen-Ski-Weltelite nach Bestzeiten und Medaillen aus.

Eine entscheidende Rolle beim Kampf der Athleten um Gold, Silber und Bronze kam Stageco Deutschland im Auftrag der Austria Ski WM- und Großveranstaltungs GmbH zu. Die Wiener Dependance des spezialisierten Unternehmens für Bühnebau stellte für die MedalPlaza eine multifunktionale Show-Bühne für die Medaillen-Zeremonien und das Rahmenprogramm bereit. Eine Präsentationsfläche für Fahrzeuge des Hauptsponsors und eine rückwärtig angebrachte LED-Videowand rundeten das von Stageco konzipierte Setting auf der MedalPlaza ab. Eine insgesamt knapp 50 Meter große Bühnenkonstruktion hatte Stageco für die Ski WM montiert und in das Parkgelände vor dem Schladminger Gemeindehaus passgenau integriert. Zum Einsatz kam eine Bühne vom Typ ZBS2914 aus dem Stageco-Portfolio, optimal ergänzt durch ein Layer-Modulgerüst für Präsentationsfläche und LED-Videowand.

Spitzensport und erstklassiges Entertainment – neben den Auftritten der Top-Athleten des alpinen Skisports hatten die Veranstalter auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die Fans organisiert. So waren auf der MedalPlaza tagsüber auf den insgesamt vier LED-Videowänden die Wettkämpfe auch bis in den letzten Winkel der Location hautnah mit zu erleben. Live-Auftritte, beispielsweise vom „Volks-Rock´n Roller“ Andreas Gabalier und der legendären Rockband „Nazareth“, sorgten für heiße Stimmung beim Publikum trotz frostiger Temperaturen. Die in die Bühne integrierte Gebläseheizung heizte dabei nicht nur die Musiker an, sondern sorgte auch bei der vierwöchigen Standzeit fortwährend für ein schneefreies Dach.

Eine große Herausforderung für das Stageco-Team entstand durch die logistischen Rahmenbedingungen. Die MedalPlaza verfügte über nur einen An- und Abfahrtsweg. Darüber wurden dann unter anderem über 100 LKW und Sattelzüge abgewickelt – extreme logistische Bedingungen für alle Beteiligten.

Trotz der „Ad-hoc-Logistik“ legte Stageco einen fehlerfreien Auftritt hin. Das Organisationskomitee attestierte Teamleiter Frank Böhme eine „punktgenaue Landung“ und zeigte sich vom technischen und logistischen Know-how und einhergehend damit von der flexiblen Lösungskompetenz des Unternehmens begeistert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball: HC Erlangen im Pokal-Achtelfinale gegen Göppingen

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HC Erlangen empfängt knapp 48 Stunden nach dem Bundesliga-Spiel gegen den TSV GWD Minden auf heimischem Terrain eine der größten Traditionsmannschaft­en...

Ticket-Vorverkauf für Motorrad GP 2018 hat begonnen!

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Heute, den 16. Oktober 2017, begann pünktlich um 8 Uhr der Ticket-Vorverkauf für den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland, der 2018 vom 13....

Alessandro Zanardi und Lena Gercke zu Gast beim DTM-Finale - BMW gewinnt Herstellertitel in der Pirelli World Challenge

, Sport, BMW AG

Ob in der DTM, in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship oder in unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Teams und Fahrer...

Disclaimer