Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68236

Falscher Stadtwerke-Mitarbeiter

(lifePR) (Münster, ) Die Stadtwerke Münster weisen darauf hin, dass derzeit ein vermeintlicher Stadtwerke-Mitarbeiter als Gasableser unterwegs ist. Er kündigte sein Kommen an und bietet dabei an, gleich den Abschlag für November mitzunehmen. Die Stadtwerke Münster weisen darauf hin, dass es sich hierbei nicht um eine Arbeitsweise der Stadtwerke Münster handelt.

In der Regel teilt der Kunde Zählerstände von Gas, Wasser und Strom den Stadtwerken schriftlich mit. Wenn ein geplanter Zugang zur Anschlussstelle notwendig ist, informiert das Unternehmen die Kunden durch ein Anschreiben oder einen Aushang. In jedem Fall weisen sich die Stadtwerke-Mitarbeiter vor Ort durch einen Ausweis aus. Sollte ein Mitarbeiter unangekündigt vor der Tür stehen, empfiehlt das Unternehmen sich über die Nummer +49(180)2000750(6 Cent/Gespräch aus dem dt. Festnetz) rückzuversichern.

Weiterhin teilen die Stadtwerke mit, dass Außendienstmitarbeiter nicht befugt sind, Geld entgegenzunehmen. Üblicherweise erfolgen Abschlagszahlungen durch Bankverkehr. Bareinzahlungen sind während der Öffnungszeiten des Service-Centers am Hafenplatz (montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr) möglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Führung in Gebärdensprache im Freilichtmuseum Beuren

, Freizeit & Hobby, Freilichtmuseum Beuren

In der Reihe der öffentlichen Führungen für Menschen mit Behinderung im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren steht am Samstag,...

Der Mai bringt Rekord-Gewinn von 50 Millionen Euro

, Freizeit & Hobby, Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

Der Frühling ist da und die Natur blüht im Wonnemonat Mai richtig auf! So ging es auch dem aktuellen Eurojackpot. In den letzten sechs Wochen...

Frühlingsgefühle dank Eurojackpot

, Freizeit & Hobby, Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

Wir mussten lange darauf warten – sehr lange: Letztendlich sind die Temperaturen jetzt aber doch gestiegen und der Frühling ist da. Und passend...

Disclaimer