Mittwoch, 18. Oktober 2017


"Bodytalk" - malerischer Körperausdruck am Hafenplatz

Ausstellung von Melanie Bode im Foyer der Stadtwerke Münster

Münster, (lifePR) - "Bodytalk" ist das Thema der Ausstellung von Melanie Bode, die ab sofort bis zum 28. Mai 2010 im Foyer der Stadtwerke Münster zu sehen ist. Die 37jährige Nottulnerin zeigt in ihren Bildern den menschlichen Körper in verschiedenen Formen. "Menschen drücken ihre Gefühle oftmals allein durch eine bestimmte Körperhaltung und einen Gesichtausdruck aus. So teilen sie sich der Umwelt mit. Mal bewusst, mal unbewusst", erklärt Melanie Bode ihre Bilder.

Die Ausstellung "Bodytalk" ist werktäglich von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Seit 1998 laden die Stadtwerke Künstler aus der Region ein, ihre Werke im Foyer am Hafenplatz 1 auszustellen.

Zur Person: Melanie Bode begann die Malerei mit Blumen- und Tiermotiven in lebensfrohen Farben, aber auch mit abstrakten Farbkompositionen. Sie entwickelte sich autodidaktisch und durch Teilnahme an vielen Workshops und Seminaren weiter. Später studierte sie Malerei an der Fernuniversität Kunstschule Paris. Ihre Bilder waren bislang in regionalen Ausstellungen zu sehen u.a. in "Blütezeit", einer Einzelausstellung in der Stadtgalerie Münster, in "Farbenwelten I und II" jeweils im Haus Arca in Appelhülsen und in der Leopoldshöhe in Notttuln. Melanie Bode ist seit 2009 Kunstdozentin an der Volkshochschule in Coesfeld. Mehr Infos zur Künstlerin unter www.atelier-melbo.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Online-Dossier "100 Jahre Russische Revolution - 7. November 1917" auf dem Informations-Portal zur politischen Bildung"

, Kunst & Kultur, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Das Dossier stellt die Angebote der Bundes- und Landeszentralen für politische Bildung über die Russische Revolution im Jahre 1917 zusammen,...

Kreiskonzert des Nordbayerischen Musikbundes

, Kunst & Kultur, Stadt Bad Berneck

Am 21. Oktober lädt der Nordbayerische Musikbund zum traditionellen Kreiskonzert in die Bad Bernecker Dreifachturnhalle ein. Unter der Organisation...

Disclaimer