Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 156399

Beide Linien fahren ab Montag wieder wie gewohnt; Bauarbeiten abgeschlossen

19, 27 Innenstadt

München, (lifePR) - Für die Fahrgäste der Tram 19 und der Tram 27 läuft ab Montag, 12. April, wieder alles wie gewohnt: Beide Linien kehren nach Abschluss der Gleis- und Straßenbauarbeiten am bzw. zwischen Karlsplatz (Stachus) und Maxmonument auf ihren angestammten Linienweg zurück. Das heißt:

- Die Tram 19 fährt zwischen Hauptbahnhof Süd und Lenbachplatz wieder über Bahnhofplatz (Haltestelle Hauptbahnhof) und Prielmayerstraße (Haltestelle Karlsplatz Nord). Die Osterferien-Umleitung über die Linie 18 entfällt damit ebenso wie die zuvor bestehende provisorische Linienführung durch die Bayer- statt durch die Prielmayerstraße ohne Halt am Karlsplatz (Stachus).
- Bei der Tram 27 verkehren die Züge auf ihren gesamten Linienweg wieder ohne Unterbrechung. Der baustellenbedingte Schienenersatzverkehr (SEV) zwischen Karolinenplatz und Sendlinger Tor entfällt.

Beide Gleisbaustellen werden spätestens am Samstag planmäßig abgeschlossen und endgültig abgenommen. Wie in solchen Fällen üblich finden vor Wiederaufnahme des regulären Linienbetriebs außerdem noch Probefahrten statt. Vorsorglich weist die MVG darauf hin, dass der Gleisbau am Maxmonument planmäßig erst am 22. April beendet sein wird. Noch ausstehende Arbeiten finden jedoch unter laufendem Straßenbahnbetrieb und ohne größere Einschränkungen für den Individualverkehr statt. Am Maxmonument haben SWM/MVG während der Osterferien vier Weichen erneuert. Am nördlichen Stachus wurde zudem das im Januar eingebaute Gleis- Provisorium gegen eine neue Schienenkonstruktion ersetzt, die den vor den Gleisbrüchen bestehenden Zustand wiederherstellt.

Aktuelle Informationen rund um Baustellen und Umleitungen im MVG-Netz gibt es auch im Internet unter www.mvg-mobil.de sowie an der MVG-Hotline. Die Rufnummer lautet: 01803/44 22 66 (Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr; 9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, max. 42 Cent pro Minute aus Mobilfunknetzen).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Datenschutz im Auto: Das Handy ist die größte Schwachstelle

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Ausgerechnet das Smartphone ist die größte Schwachstelle im Auto in Sachen Datenschutz. Über das mit der Autoelektronik vernetzte Handy können...

Euro 5- zu Euro 6-Dieseln aufrüsten, ist bei Herstellern sehr teuer ­- oder fast unmöglich

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Euro-5-Diesel, die vor wenigen Jahren gegen Aufpreis auch mit Euro-6-Zulassung erhältlich waren, lassen sich nachträglich nur schwer oder gar...

Barrierefreie Pannenhilfe auch für Schwerhörige und Gehörlose

, Mobile & Verkehr, Judit Nothdurft Consulting

Mit Hilfe der Automobil-Club Verkehr (ACV) Co-Pilot App können Schwerhörige und Gehörlose jetzt im Schadensfall per Knopfdruck einen Pannendienst...

Disclaimer